Aponogeton

Ihr besonderes Aussehen macht Vertreter der Gattung Aponogeton zu gefragten Aquarienpflanzen. Die glattrandigen, weichen Blätter können glatt, gewellt oder gitterförmig sein. Auch in der Färbung unterscheiden sich Aponogeton-Arten stark. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges Sortiment an kräftigen, gesunden Aponogeton, mit denen Sie faszinierende Akzente in Ihrem Aquarium setzen können. Entdecken Sie unser Angebot und erfahren Sie auf den Produktseiten mehr zu den Eigenschaften und der Pflege der einzelnen Wasserähren.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Boivins Wasserähre - Aponogeton boivinianus Knolle

5,99 € *
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Dunkelgrüne Wasserähre - Aponogeton longiplumulosus Knolle

5,26 € *
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Gitterblattpflanze - Aponogeton madagascariensis 'West Coast'

4,91 € *
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Große Gitterpflanze Aponogeton madagascariensis var. henkelianus

4,00 € *
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Aponogeton capuroni - Capurons Wasserähre

4,49 € *
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Aponogeton crispus, Krause Wasserähre Bund

3,33 € *
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

So wächst Aponogeton in der Natur

Wasserähren (Aponogeton) sind ursprünglich in Afrika, Asien und Australien beheimatet. Durch Verschleppung sind diese Wasserpflanzen nun auch in Nord- und Südamerika, West- und Südeuropa und Neuseeland verbreitet. Sie wachsen in Gewässern mit stark schwankenden Wasserständen oder in Bereichen, die regelmäßig vollständig austrocknen. Aponogeton besitzt sowohl Unterwasserblätter als auch Schwimmblätter, die auf der Wasseroberfläche treiben. Die Unterwasserblätter sind sehr weich und bieten der Strömung im Aquarium kaum Widerstand. Das trägt zu ihrem faszinierenden Aussehen bei.

Die Gattung Aponogeton (Aponogetonaceae) ist im Deutschen als Wasserähre oder Gitterpflanze bekannt. Alle Aponogeton-Arten sind echte Wasserpflanzen. Sie wachsen also nicht über Wasser (emers), sondern immer unter der Wasseroberfläche. In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet müssen sie mit wechselnden Bedingungen zurechtkommen. Sinkt der Wasserspiegel des Habitats, in dem Vertreter der Aponogeton wachsen, ziehen die Pflanzen ihre Blätter ein. Alle Nährstoffe werden dem Blattwerk entzogen, die Blätter werden abgestoßen und die Nährstoffe in der Knolle der Aponogeton gespeichert. Bein nächsten Regen treibt sie wieder aus und bildet schnell neue submerse Blätter (Unterwasserblätter).

Aponogeton: Pflege im Aquarium

Eine Besonderheit der Aponogeton ist, dass sie eine Vegetationsphase und eine Ruhephase durchlebt. Bei einigen Arten wie zum Beispiel Aponogeton crispus kann diese Ruhephase vollständig entfallen. Die Pflanze wächst das ganze Jahr über und treibt neue Blätter. Für die Haltung im Aquarium bedeutet das: Die Wasserähren benötigen ausreichend Nährstoffe, um diese in der Knolle zu speichern. Ansonsten wird die Knolle mit jeder Wachstumsperiode etwas kleiner und die Aponogeton treibt irgendwann nicht mehr aus. Sie sollten also gegebenenfalls einen Dünger für Aquarienpflanzen verwenden, um sicherzustellen, dass ein ausreichendes Nahrungsangebot für Ihre Aponogeton vorhanden ist. Ein nährstoffreicher Bodengrund ist für die Haltung dieser Wasserpflanze wichtig. Ansonsten stellt Aponogeton, abgesehen von einem normalen Lichtbedarf, keine besonderen Ansprüche an ihre Umgebung.

Vermehrung und Teilung der Wasserähre

Wasserähren besitzen eine stark gestauchte Sprossachse, die aus einer kugelförmigen Knolle besteht. Seltener besitzt die Aponogeton auch ein längliches, kriechendes Rhizom. In einer Vertiefung liegt der Vegetationspunkt der Pflanze. Nur hier kann die Wasserähre Blätter bilden. Vermeiden Sie darum also unbedingt, diesen Teil der Aponogeton zu beschädigen. Die Wasserpflanze wird ansonsten absterben.

Da es nur diesen einen Vegetationspunkt gibt, können Wasserähren nicht durch Teilung des Rhizoms oder ein Zerschneiden der Knolle vermehrt werden. Möglich ist es aber, dass sich weitere Punkte auf der Knolle bilden. Sie wachsen aus der Knolle heraus, so dass sich mit der Zeit eine zweite Knolle bildet. Aponogeton teilt sich also ganz von allein, wenn sie sich vermehrt.

Warum hat meine neu bestellte Aponogeton keine Blätter?

Wenn Sie Aponogeton kaufen, erhalten Sie meist nur eine Knolle mit wenigen Blättern. Das hat einen guten Grund: Die Pflanze benötigt eine mehrmonatige Ruhephase, in der sie alle Blätter abwirft. Nach dieser Pause bildet sich in rasanter Geschwindigkeit neues Blattwerk. Wenn Sie also Aponogeton bestellen und nun Pflanzen mit vielen prächtigen Blättern erhalten, können Sie davon ausgehen, dass sich die Wasserähre mitten in der Wachstumsphase befindet. Sobald diese ihrem Ende zugeht, werden die Blätter abgeworfen. Wahrscheinlicher ist es, dass Sie eine Knolle erhalten, die wenige oder nur sehr kleine Blätter besitzt. Setzen Sie diese einfach etwas bis zur Hälfte in den Bodengrund und warten Sie ab, bis die Pflanze austreibt. Wir erklären Ihnen diesen Sachverhalt am Beispiel von Aponogeton ulvaceus im Video genauer.

Aponogeton: Knolle während der Ruhephase entfernen?

Häufig wird die Auffassung vertreten, dass man Aponogeton während der Ruhephase aus dem Aquarium herausnehmen sollte. Das ist allerdings nicht unbedingt notwendig. Sie erkennen den Beginn der Ruheperiode daran, dass die Pflanze keine neuen Blätter mehr ausbildet. Alte Blätter beginnen, sich nach und nach braun zu färben. Sie müssen nun nichts weiter tun, als diese zu entfernen. Lassen Sie Ihre Aponogeton ansonsten einfach ruhen. Es kann einen positiven Einfluss haben, die Temperatur im Wasser des Aquariums während der Ruhephase etwas abzusenken. Nach rund drei Monaten erleben Sie, wie die Aponogeton zu neuem Leben erwachen und beginnen, wieder auszutreiben. Innerhalb kurzer Zeit steht die Pflanze wieder in voller Pracht im Aquarium – vielleicht bald schon in Ihrem? Stöbern Sie doch einmal in unserem Shop und lassen sich vom faszinierenden Aussehen der unterschiedlichen Aponogeton inspirieren.

Haben Sie Fragen zu Aponogeton oder zu Ihrer Bestellung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!