Lemna trisulca - Dreifurchige Wasserlinse

Artikelnummer: SUB ° 70183 POR

Lemna trisulca ist eine selten in Aquarien gehaltene Wasserlinse aus der Gattung Lemna. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Lemna minor flutet die dreifurchige Wasserlinse dicht unter der Oberfläche und bildet hier nach einiger Zeit dichte Polster. Am besten wächst Sie bei kühleren Temperaturen. Für Gartenteiche und Kaltwasserbecken ist sie bestens geeignet. Lemna trisulca wuchert nicht die Oberfläche zu, wie andere Arten und kann bei Bedarf leicht ausgelichtet werden.

Hersteller: diverse Gärtnereien

Kategorie: Pflanzen für Gartenteiche

4,95 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

momentan nicht verfügbar


Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Lemna trisulca
Handelsname: Dreifurchige Wasserlinse
natürliches Vorkommen: weit verbreitet in den gemäßigten Zonen außer in Südamerika
Wuchshöhe: bildet bis zu 8 cm dicke Polster unter der Wasseroberfläche
optimaler Temperaturbereich: 10-24°C kurzzeitig auch wärmer, allerdings kümmert die Pflanze bei dauerhaften Temperaturen über 26 °C.
Blattfarbe: gelbgrün, durchscheinend, manchmal rötlich
Vermehrung: Teilung des Polsters
Verwendung: Die Schwimmpflanze wuchert im Gegensatz zu anderen Wasserlinsen nicht. Sie kann bei Bedarf leicht ausgelichtet werden. Vermischung mit anderen Wasserlinsen sollte man vermeiden. Schnellwachsende Arten würden L. trisulca überwuchern und sich im Laufe der Zeit durchsetzen.
Lichtbedarf: Die Beleuchtung sollte hell sein. Allerdings ist das direkt unter der Wasseroberfläche in den meisten Aquarien kein Problem.
Besonderheiten: Werden die Blätter transparent, hilft oft ein Wasserwechsel und etwas kühlere Haltung.
Lieferumfang: Aufgrund der geringen Verfügbarkeit und des releativ langsamen Wachstums können wir nur kleine Portionen in 50 ml Dosen abgeben. Bei zusagenden Haltungsbedingungen verdoppelt sich die Biomasse etwa alle 3 Wochen.

Ich habe in Dänemark einen abgelegenen Waldsee von etwa 1/2 ha Größe gefunden, in welchem Lemna trisulca zusammen mit der Krebsschere (Stratiotes aloides) Anfang Juni die gesamte Oberfläche bedeckt.
In meinem Miniteich (halbes Barriquefass) auf der Terasse kommt die Pflanze jeden Frühjahr wieder. Allerdings friert das Wasser im Winter hier in der Gegend nicht komplett durch. Im Gartenteich ist die dreifurchige Wasserlinse also ebenfalls gut haltbar.

Ich werde immer wieder darauf angesprochen, was es damit auf sich hat, dass die Lemna trisulca sich an Fadenalgen heftet und diese dadurch erstickt. Das ist natürlich Quatsch. Meine Pflanzen schwimmen direkt unter der Oberfläche und sind froh, wenn man sie in Ruhe lässt. Wenn das Polster dicht genug ist, tritt eine gewisse biologische Algenbekämpfung allein dadurch ein, dass den Algen Nährstoffe und Licht entzogen werden. Aber das bewirkt jede andere Schwimmpflanzendecke auch.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: