Staurogyne Porto Velho - eine weitere neue Vordergrundpflanze

Artikelnummer: 402 SON

  • Die 'porto Velho' ist ähnlich einfach zu halten wie die bekannte Staurogyne repens, allerdings mit längeren spitzen Blättern.
  • Als Vordergrundpflanze benötigt die Art viel Licht, also am Besten in die Beckenmitte pflanzen.
  • Wenn die Pflanze sich wohl fühlt entstehen große, dichte Polster.

Hersteller: SonGrow

Kategorie: Aquariumpflanzen

4,98 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Mengenrabatt Stückpreis
ab 3 4,58 €
5 oder mehr 4,23 €
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


Gattung: Staurogyne
Art: spec. Porto Vehlo
Familie: Acanthaceae
Heimat: Brasilien
Standort/Höhe: Vordergrund 3-5 cm
Licht: viel - mittel
Temperatur: 22 - 28 °C
Wachstum: langsam
pH: 5 - 7,5
Härtegrad: weich bis mittelhart
Co2: 20 bis 30 mg/l
Vermehrung: Kopfstecklinge

Eine noch wenig bekannte Art in Europa ist die Staurogyne spec. 'Porto Vehlo' aus Brasilien. Sie ist nach der Hauptstadt des Bundesstaates Rondonia im westlichen Teil von Brasilien benannt. Die Pflanze aus der Familie der Bärenklaugewäche (wie auch Hygrophila) besitzt sehr schmale und spitze Blätter. Eine gute Beleuchtung fördert den kriechenden Wuchs und sogar eine leicht violette Färbung der Blätter. Nach einer Eingewöhnungsphase wachsen die Pflanzen zu dichten Polstern heran, ein gelegentliches Ausdünnen der Triebe begünstigt einen kräftigen Bestand. Kulturerfahrungen gibt es noch wenige, das Wachstum ist aber gegenüber der Staurogyne repens langsamer. Eine gute CO² -Versorgung sowie ausreichende Micronährstoffe machen sich positiv bemerkbar.

Standort im Aquarium: Vordergrundpflanzen
Wuchsgeschwindigkeit: langsam wachsend
Aquarientyp: Gesellschaftsaquarium Holländisches Pflanzenbecken
Lichtbedarf: Pflanzen mit hohem Lichtbedarf
Schwierigkeit: pflegeleicht
Vorkommen: Südamerika
Lieferung als: Gittertöpfe
Wuchsform: Ausläufer bildend Stängelpflanzen

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: