Aquarium Pflanzen einsetzen

Aquarium: Pflanzen einsetzen und richtig vorbereiten

Veröffentlicht von

Wer neue Aqua­ri­en­pflan­zen kauft, ach­tet auf gesun­de, kräf­ti­ge Pflan­zen. Beim Ein­set­zen ins Aqua­ri­um sind ein paar Din­ge zu beach­ten, damit die Was­ser­pflan­zen sich von Anfang an wohl füh­len. So sor­gen Sie dafür, dass die Zög­lin­ge gut gedei­hen und nicht unnö­tig geschwächt oder ver­letzt wer­den. Wir ver­ra­ten Ihnen, wie Sie in Ihrem Aqua­ri­um Pflan­zen ein­set­zen und wor­auf Sie beim Ein­pflan­zen und der Vor­be­rei­tung ach­ten müs­sen.

Pflanzen im Bund ins Aquarium einsetzen

Möch­ten Sie Pflan­zen im Aqua­ri­um ein­set­zen, die Sie im Bund gekauft haben, gehen Sie so vor:

Aquarium Pflanzen einsetzen - Dunkelgrüne WasserähreApo­no­ge­ton wird als Knol­le mit klei­nen Trieb­spit­zen gelie­fert. Sie wird zu etwa 2/3 in den Aqua­ri­en­bo­den gesteckt.
  1. Kür­zen Sie die Steck­lin­ge bis ins gesun­de Gewe­be ein.
  2. Ent­fer­nen Sie die unte­ren bei­den Blatt­kno­ten. Ein bis zwei Zen­ti­me­ter des Blatt­stiels kön­nen ste­hen blei­ben.
  3. Pflan­zen Sie die Bund­pflan­ze für das Aqua­ri­um so ein, dass die unte­ren Kno­ten, kei­nes­falls aber die Blät­ter ein­ge­gra­ben wer­den.

Tipp für das rich­ti­ge Schnei­den, bevor Sie im Aqua­ri­um die Pflan­zen ein­set­zen: Die Stän­gel der Bund­pflan­zen soll­ten nicht gequetscht wer­den. Am bes­ten arbei­ten Sie mit einer sehr schar­fen Sche­re oder einer Rasier­klin­ge. Knei­fen sie die Stän­gel der Aqua­ri­en­pflan­zen auf kei­nen Fall mit den Fin­ger­nä­geln ab. Dabei wird die Pflan­ze beschä­digt. Nach dem Ein­set­zen ins Aqua­ri­um kann es zu Fäul­nis kom­men. Im schlimms­ten Fall stirbt die gesam­te Aqua­ri­en­pflan­ze ab.

Eini­ge Bund­pflan­zen wer­den mit einem Blei­band oder einem Ring gelie­fert. Sie die­nen dazu, die Pflan­zen im Ver­kaufs­be­cken am Boden zu hal­ten. Wenn Sie im Aqua­ri­um Pflan­zen mit Ring ein­set­zen möch­ten, raten wir Ihnen dazu, den Ring oder die Blei­m­an­schet­te zu ent­fer­nen und die oben beschrie­be­nen Schrit­te zu befol­gen.

Vallisnerien im Aquarium: Pflanzen einsetzen und vorbereiten

Val­lis­ne­ri­en rich­tig ein­pflan­zen? Die­se belieb­te Aqua­ri­en­pflan­ze im Aqua­ri­um ein­zu­set­zen ist nicht schwer:

  1. Ent­fer­nen Sie vor dem Ein­set­zen der Was­ser­pflan­zen die äuße­ren Blät­ter.
  2. Even­tu­ell geknick­te Blät­ter wer­den bis zum Knick gekürzt.
  3. Die Wur­zeln wer­den nur so lang gelas­sen, dass die Was­ser­pflan­zen genug Halt im Boden fin­den. Val­lis­ne­ri­en bil­den nach dem Ein­set­zen ins Becken in der Regel neue Wur­zeln aus – die alten Wur­zeln wer­den nicht mehr benö­tigt und ster­ben ab.

Vallisneria asiatica, asiatische Wasserschraube Bund

Aquarium Pflanzen einsetzen - Vallisneria asiaticaVal­lis­ne­ria ame­ri­ca­na var. asia­ti­ca bil­det mit ihren gewun­de­nen, inten­siv grü­nen Blät­tern in Grup­pen gepflanzt einen hüb­schen Kon­trast. Die Blät­ter wer­den im Aqua­ri­um mit 20–30 cm nicht so lang wie bei den meis­ten ande­ren Val­lis­ne­riaar­ten und beschat­ten ande­re Pflan­zen daher nicht. Eine pfle­ge­leich­te Pflan­ze, die sich bereit­wil­lig über Aus­läu­fer ver­brei­tet.

Tipp: Wer sich für wei­te­re Infos zur Was­ser­pflan­ze Val­lis­ne­ria inter­es­siert, soll­te sich ein­mal unser aus­führ­li­ches Pflan­zen­por­trait anschau­en.

Pflanzen im Gittertopf ins Aquarium einsetzen

Wer Aqua­ri­en­pflan­zen im Topf ein­set­zen möch­te, befolgt die­se Schrit­te:

  1. Befrei­en Sie die Was­ser­pflan­zen unter flie­ßen­dem Was­ser vor­sich­tig von anhaf­ten­demAquarienpflanze im Topf einpflanzen - Staurogyne repens Sub­strat.
  2. Kür­zen Sie die Wur­zeln der Pflan­zen auf vier Zen­ti­me­ter.
  3. Beschä­dig­te und älte­re Blät­ter wer­den ent­fernt.
  4. For­men Sie im Boden­grund des Aqua­ri­ums eine klei­ne Pflanz­mul­de und brin­gen Sie die Pflan­ze so ein, dass die Wur­zeln nicht geknickt wer­den. Wenn Sie in Ihrem Aqua­ri­um eine Roset­ten­pflan­ze ein­set­zen, ach­ten sie dar­auf, dass sich die Blatt­an­sät­ze leicht ober­halb des Sub­strats befin­den.

Tipp für Stein­wol­le an Aqua­ri­en­pflan­zen: Aqua­ri­en­pflan­zen im Topf wer­den meist in Stein­wol­le gezo­gen. Dabei han­delt es sich um ein unschäd­li­ches, natür­li­ches Mate­ri­al, das kei­ne Stof­fe ins Was­ser abgibt. Die Stein­wol­le zu ent­fer­nen, bevor Sie im Aqua­ri­um die Pflan­zen ein­set­zen, raten wir Ihnen trotz­dem – denn Sie wirkt im Becken als opti­sche Stö­rung. Grün­deln­de Fische legen hin und wie­der die Ansät­ze der Was­ser­pflan­zen frei oder der Boden­grund wird bei der wöchent­li­chen Pflan­zen­pfle­ge im Aqua­ri­um bewegt – und schon liegt die Stein­wol­le frei.

Häu­fig wer­den wir gefragt, ob sich Aqua­ri­en­pflan­zen mit Topf ein­set­zen las­sen. Davon, die Aqua­ri­en­pflan­ze mit dem Topf in den Boden­grund zu set­zen, möch­ten wir Ihnen abra­ten. Die Wur­zeln brau­chen Platz, um sich zu ent­fal­ten und aus dem Sub­strat her­aus­ra­gen­de Töp­fe sehen unschön aus.

Aufsitzerpflanzen im Aquarium: einsetzen und richtig befestigen

Zu den Auf­sit­zer­pflan­zen für das Aqua­ri­um zäh­len alle Pflan­zen, die nicht ein­ge­pflanzt, son­dern auf Deko­ra­ti­ons­ge­gen­stän­den auf­ge­bun­den wer­den. Dazu gehö­ren etwa:

Wer Auf­sit­zer­pflan­zen, die im Topf gezo­gen wur­den, rich­tig ein­pflan­zen möch­te, muss nur ein paar Din­ge beach­ten:Aquarium Pflanzen einsetzen - Aufsitzerpflanzen

  1. Neh­men Sie die Aqua­ri­en­pflan­ze vor­sich­tig aus dem Topf.
  2. Ent­fer­nen Sie anhaf­ten­de Stein­wol­le.
  3. Brin­gen Sie die Auf­sit­zer­pflan­ze auf einen deko­ra­ti­ven Stein oder eine Wur­zel auf.

Für das Pflan­zen von Moos im Aqua­ri­um ach­ten Sie dar­auf, das Moos nur in einer Lage auf­zu­bin­den. Ver­mei­den Sie, dass die Hal­me sich gegen­sei­tig über­la­gern oder gar Klum­pen bil­den. So wächst das Moos schön dicht.

Anlei­tun­gen zum Befes­ti­gen von Auf­sit­zer­pflan­zen im Aqua­ri­um:

Auf­sit­zer­pflan­zen rich­tig befes­ti­gen

Moo­se im Aqua­ri­um befes­ti­gen

Hornkraut im Aquarium: Pflanzen einsetzen und vorbereiten

Horn­kraut ist ein Son­der­fall im Aqua­ri­um, was das Ein­set­zen angeht: Die­se Aqua­ri­en­pflan­ze, die auch als Teich­pflan­ze beliebt ist, bil­det ledig­lich klei­ne Haft­wur­zeln aus. Zum Ein­pflan­zen im Boden­grund ist Horn­kraut nicht beson­ders gut geeig­net. Daher müs­sen Sie, wenn Sie in Ihrem Aqua­ri­um die­se Pflan­zen ein­set­zen möch­ten, eini­ge Tricks beach­ten:

  • Pflan­zen Sie Horn­kraut ein, bricht es schnell ab, wenn robus­te oder grö­ße­re Fische im Aqua­ri­um leben.
  • Schnell wer­den die unte­ren Stän­gel­tei­le braun und unan­sehn­lich. Um eine schö­ne Optik zu erhal­ten, müss­te das Horn­kraut stän­dig ein­ge­kürzt und neu ein­ge­pflanzt wer­den.

Wie Sie Horn­kraut im Aqua­ri­um rich­tig ein­pflan­zen? Am bes­ten gar nicht. Las­sen Sie es frei im Was­ser trei­ben und befes­ti­gen Sie es bei Bedarf mit einem Stück Angel­schnur oder einem Stern­sau­ger, um es an Ort und Stel­le zu hal­ten. Befin­den sich grö­ße­re Fische oder eine star­ke Strö­mung im Becken, ist dies sicher­lich emp­feh­lens­wert.

Nach dem Einsetzen der Pflanzen ins Aquarium: Dünger nicht vergessen

Sind die Pflan­zen im Aqua­ri­um ein­ge­setzt, soll­ten Sie die­se erst mal eine Woche anwach­sen las­sen. Danach kön­nen Sie den Neu­an­kömm­lin­gen eine Por­ti­on Dün­ger spen­die­ren, damit sie kräf­ti­ge Wur­zeln und schnell neu­es Blatt­werk bil­den.

Als ein guter Dün­ger für das Aqua­ri­um haben sich Dün­ge­kap­seln erwie­sen. Dabei han­delt es sich um einen Depot­dün­ger. Das heißt, die Näh­stof­fe wer­den über einen län­ge­ren Zeit­raum (meh­re­re Wochen) abge­ge­ben.

10 Düngekapseln Bodengrunddünger / Langzeitdünger für das Aquarium

Langzeitdünger für Aquarienpflanzen nach dem Einsetzen im AquariumDie­ser Boden­grund­dün­ger ent­hält neben Stick­stoff, Phos­phor und Kali­um wich­ti­ge Spu­ren­ele­men­te und Bio­sti­mu­la­to­ren. Die Nähr­stof­fe wer­den lang­sam an den Boden­grund auf­ge­nom­men. So wer­den eine kräf­ti­ge Aus­bil­dung der Wur­zeln nach dem Ein­pflan­zen und ein gutes Wachs­tum unter­stützt.

  • Etwa eine Woche nach dem Ein­set­zen wird ein guter Boden­dün­ger, z. B. Boden­grund­dün­ger für das Aqua­ri­um mit Lang­zeit­wir­kung, ein­ge­bracht. Die­ser ist in Form prak­ti­scher Kap­seln oder Tablet­ten erhält­lich.
  • Pro grö­ße­re Pflan­ze (wie z. B. Cryp­to­co­ry­ne, Echi­no­do­rus, Hygro­phi­la, usw.) benö­ti­gen Sie eine Tablet­te oder Kap­sel.

Da der Lang­zeit­dün­ger über einen län­ge­ren Zeit­raum an die Pflan­ze abge­ge­ben wird, ist es erst nach zwei bis drei Mona­ten erneut erfor­der­lich, die Aqua­ri­en­pflan­zen zu dün­gen.

So erleich­tern Sie Ihren neu­en Aqua­ri­en­pflan­zen nach dem Pflan­zen das Anwach­sen im Aqua­ri­um.

Haben Sie Fra­gen oder Anmer­kun­gen zum The­ma „Aqua­ri­um: Pflan­zen ein­set­zen und vor­be­rei­ten“? Wir freu­en uns über Kom­men­ta­re!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.