Echinodorus zum Einpflanzen vorbereiten

Warum haben meine Echinodoren Löcher in den Blättern?

Löcher in Echinodorusblättern können verschiedene Ursachen haben. Bei älteren Pflanzen liegt es oft daran, dass die Blätter einfach schon zu alt sind und nicht mehr ausreichend von der Pflanze versorgt werden.
Eine weitere Ursache, vor allem für großflächige Löcher, kann eine verletzte Epidermis sein. Hier ist der Grund meist eine mechanische Beschädigung durch Aufwuchsfresser wie zum Beispiel verschiedene Harnischwelse.

Treten die Löcher bereits kurz nach dem Einpflanzen auf, ist oft eine unsachgemäßen Vorbereitung der Echinodorus als Ursache zu suchen.

Echinodoren werden bis auf ganz wenige Ausnahmen in den Gärtnereien über Wasser herangezogen.

Die dabei entstehenden Blätter können zwar mehrere Wochen unter Wasser überleben, werden aber im Aquarium nach und nach durch neue Unterwasserblätter ersetzt.

Soweit alles klar, aber warum haben dann die neu eingepflanzten Echinodoren bereits nach wenigen Tagen glasige Stellen und Löcher in den alten Blättern?

Die Ursache dafür ist ganz einfach ein Missverhältnis zwischen Blattmasse und Wurzelmasse. Auf den Pflanztischen in der Gärtnerei finden die Echinodoren ideale Bedingungen vor. Wärme, Luftfeuchtigkeit, Licht und Nährstoffe werden so eingestellt, dass die Pflanzen schnell wachsen und zügig die Verkaufsgröße erreichen. Wurzeln und Blätter stehen in einem optimalen Verhältnis zueinander.

Auf dem Transport zu den Händlern gibt es dann schon die ersten Einschränkungen. Dunkelheit, Kälte und Wassermangel führen dazu, dass Teile der Wurzelmasse absterben. Die feinen und empfindlichen Kapillarwürzelchen gehen als erstes verloren. Zu Hause beim Aquarianer werden beim Austopfen weitere Wurzeln beschädigt. Die verbleibende Wurzelmasse reicht dann nicht mehr aus, um genügend Nährstoffe für die vorhandenen Blätter aufzunehmen. Das heißt, wir müssen die Blattmasse drastisch reduzieren.

Um wieder ein gesunders Verhältnis zwischen Wurzeln und Blätter herzustellen, kürzt man als erstes die verbliebenen Wurzeln auf etwa 4 cm ein. Die ältesten Blätter werden danach komplett entfernt, auch wenn sie noch "gut" aussehen.
Idealerweise verbleiben 3 bis 5 junge Blätter an der Rosette. Echinodoren sind äußerst wiederstandsfähig und treiben auch nach so einem Eingriff schnell wieder frische große Blätter aus. Auch das Wurzelsystem erholt sich innerhalb von 3 Wochen im Aquarium vollständig und zwar in dem Maße, wie auch neue Blätter austreiben. Die Biologie ist im Gleichgewicht und die Echinodoren zeigen schöne, farbige Blätter ohne Löcher.