Bucephalandra, die wichtigsten Arten

Wong Sin Yeng und Peter C. Boyce haben die Gattung Bucephalandra sehr genau untersucht und in ihrer neuesten Schrift (1) 27 Bucephalandra-Arten beschrieben.

Hier einige vegetative Merkmale der einzelnen Arten nach Wong und Boyce kurz zusammengefasst.

Bucephalandra akantha ist ein kleine, ca. 17 cm große Pflanze, die einzeln oder in kleinen Gruppen vorkommt. Die Blattstiele sind ca. 4 cm lang und die Blattspreite ist elliptisch, ca. 8-10 cm lang und 2-2,5 breit. Blätter sind oberseits dunkelgrün und unterseits rötlichrosa. B. akantha ist in Nordwestborneo verbreitet und kommt auf Granit und Sandsteinfelsen an Flussufern in Tieflandregenwäldern zwischen 100-200 m Meereshöhe vor.

Bucephalandra aurantiitheca sind kleine Pflanzen, die ca. 18 cm hoch werden. Die Blätter können zu mehreren zusammen wachsend, aufrecht oder überhängend sein. Der Blattstiel ist ca. 6-9 cm lang. Die Blattspreite ist lanzettlich elliptisch, 7-9 cm lang und 1,5-2 cm breit, oberseits dunkelgrün und hellgrün unterseits. Die Blätter haben einen gewellten Rand und sind ledrig. B. aurantiitheca ist auf exponierten Granitfelsen an Flussufern von großen Flüssen in 60-90 m Meereshöhe verbreitet. In Aquarienkultur ist die Art unter den Namen `Long Spath' anzutreffen.

Bei Bucephalandra belindae handelt sich hier um eine Art, welche B. catherinae sehr ähnlich sieht. Die Pflanzen sind sehr klein, nur ca. 3 cm groß und bilden ausgedehnte Matten. Die Blätter stehen in Rosetten. Der Blattstiel ist 2-4 mm lang, die Blattspreite sehr schmal, oval, 2.5-3 cm lang und 2 mm breit, mit stark gewellten Rand . Die Blattfarbe ist oberseits dunkelgrün und unterseits rötlich. B. belindae kommt auf Granitfelsen in Kaskaden mit konstant fließenden Wasser in 260-350 m Meereshöhe vor. Sie ist aus nur aus einem einzigen Wasserfall bekannt. Im Handel ist die Pflanze unter dem Namen 'Belinda' und 'Fake Catherinae' bekannt.

Bucephalandra bigneri ist eine kleine, aber robuste Pflanze, die 6-14 cm hoch wird und Matten bis 50 cm Durchmesser bildet. Die Blätter, welche zu mehreren zusammen wachsen, bilden 6-8 cm lange Blattstiele. Die Blattspreite ist elliptisch lanzettlich, 6-9 cm lang, 2-3 cm breit, oberseits dunkel blaugrün und unterseits heller und und rötlicher. B. bigneri wächst auf Kalkstein oder Basalt in perhumiden und feuchten Regenwäldern in 30-350 m Meereshöhe. Nicht blühende Pflanzen von B. bigneri ähneln Bucephalandra akantha.

Bucephalandra catherinea ist ausschließlich von Basaltfelsbrocken an Flussufern in feuchten Regenwald in 600 m Meereshöhe bekannt.

Bucephalandra chimaera - Hierbei handelt es sich wie bai allen Vertretern der Gattung um kleine Rheophyten, also um Pflanzen, die zeitweise untergetaucht und in starker Strömung leben können. B. chimaera wird bis 17 cm hoch mit Blätter, welche zu mehreren zusammen wachsen. Die Blattstiele erreichen 6-9 cm Länge. Die Blattspreite ist länglich elliptisch bis elliptisch, 9-12 cm lang und 2-3 breit, oberseits smaragdgrün, unterseits gelbgrün. Die Blütenstände stehen einzeln. Bucephalandra chimaera wächst auf Granitfelsen entlang kleiner Bäche in 90 m Meereshöhe in perhumiden, also nahezu ständig feuchten Tieflandregenwäldern und ist im Verbreitungsgebiet von Bucephalandra aurantiitheca zu finden. Im Handel sind diese Pflanzen unter den Namen 'Chimera' bekannt.

Bucephalandra chrysokoupa Die Pflanzen von dieser Gattung wachsen auf Granitfelsen in Tieflandregenwälder, in 170 m Meereshöhe. Sie sind ca. 10 cm hoch, wachsen einzeln. Blätter in Gruppen bis 15 Stück Blattstiel 3-4,5 cm lang, Blattspreite schmal elliptisch, 6-7 cm lang, 2-2,5 breit, glänzend, oberseits lebhaft grün, unterseits heller, matt und manchmal bräunlich rot. Blütenstände sind einzeln. Im Handel werden Pflanzen unter Namen 'Marie', 'Miranda' und 'Juliet' verbreitet.

Bucephalandra diabolica wächst auf Granitfelsen an Flussufern in feuchten Regenwald in 50 m Meereshöhe. Sie ist bis 2 cm hoch und bildet große Bestände. Blattstiele 0,5-1 cm lang, Blattspreite verkehr eiförmig, 3-5 cm lang, 1-1,5 breit, metalischblau bis olivgrün, unterseits fahler und rötlich. Blütenstand einzeln

Bucephalandra elliptica Pflanzen werden bis 20 cm hoch, Blätterstiel 5-6 cm lang, Blattspreite lanzettlich, 9-13 cm lang, 3-4 cm breit, oberseits mittelgrün, unterseits hellgrün, mit dunkleren grünen Nerven. B. elliptica wächst auf Felsbrocken aus Sandstein in Flüssen und Bächen in perhumiden Tieflandregenwald  in 150 m Meereshöhe.

Bucephalandra forcipula ist eine mittelgroße bis 30 cm hohe Pflanze. Die Blätter wachsen in Rosetten bis zu 10 Stück aus einem Rhizom. Der Blattstiel ist dabei 8-10 cm lang, die Blattspreite elliptisch, 10-14 cm lang und 5-6 cm breit. Die Blätter sind oberseits blaugrün bis dunkelgrün und unterseits etwas blasser gefärbt. Bucephalandra forcipula wächst als Rheophyt auf Granitfelsen im Randbereich von Wasserfällen im dauerfeuchten Regenwald in 350 m Meereshöhe. Sie ist aus den nordwestlichen Flanken des Sialikub, Schwaner Berges, in Kalimantan bekannt. Diese Art ist im Handel unter den Name 'Gigante' zu finden.

Bucephalandra gigantea ist die größte bekannte Bucephalandra-Art. Es ist ein Rheophyt mit besonders großen Blättern. Die Pflanze w ächst auf wasserumspülten Felsen in 700 m Meereshöhe. Sie wird ca. 40 cm hoch. Wobei der Blattstiel 15-20 cm lang und die elliptische Blattspreite bis 25 cm lang und 6-7 cm breit sind.

Bucephalandra goliath wirkt sehr robust, wird bis 15 cm hoch und bildet bis 1 m lange hängende Matten an Felsen und in Stromschnellen. Die Blätter können zu 10 oder mehreren zusammen aus einer Rosette wachsen. Die Blattstiele sind 5-6 cm lang, die Blattspreite ist schmal elliptisch, 10-15 lang, 1-1,5 cm breit, oberseits mittelgrün und unterseits hell gelblichgrün gefärbt. Bucephalandra goliath wächst auf Granit in feuchtem Tieflandregenwald auf magmatischem Grund in 250m Meereshöhe. Diese Bucephalandra-Art befindet sich unter den Namen 'Goliath', 'Goliathe' und 'Jupiter' im Handel.

Bucephalandra kerangas ist eine kleine Aquariumpflanze und wird bis 13 cm hoch, oft aber nur halb so groß. Die Blätter stehen zu 10 zusammen. Blattstiel 2-4cm lang, Blattspreite lanzettlich, 6-12 cm lang, 1-4 cm breit, oberseits tiefgrün, unterseits heller und gelbpink bis rotlichgrün. Dieser Rheophyt wächst auf Sandsteinfelsen entlang von Wasserläufen in Kerangas ( tropische Heidewälder) und kommt nur in diesen Wäldern vor.

Bucephalandra kishii ist eine kleine, bis 12 cm hohe Pflanze, deren Blätter in losen oder dichten Rosetten zusammen wachsen. Der Blattstiel ist 1-3,5 cm lang, die Blattspreite oberseits mittelgrün bis sehr dunkel rötlichschwarz oder purpurgrün, unterseits grünlichrot oder grün. Sie wird 2.5-5 cm lang, 1.5-2 cm breit und ist elliptisch bis oval. Bucephalandra kishii wächst an Flussufern auf Granit in hoch gelegenen Wäldern um die 1500 m Meereshöhe. Zu dieser Art gehören Pflanzen, die im Handel unter den Namen ‘Achilles’, ‘Black Skeleton’ und ‘Green Skeleton' bekannt sind.

Bucephalandra magnifolia wächst in Hochlandregenwald als Rheophyt an Flussufern zwischen 980 und 1300 m Meereshöhe.

Bucephalandra minotaur wird bis 20 cm hoch. Die Blätter erscheinen Rosettenförmig aus dem Rhizom. Der 6-8 cm lange Blattstiel trägt eine Spreite von 9-11 Länge und 1-1,5 Breite, welche oberseits dunkelgrün und unterseits hellgrün gefärbt ist. Der Blattrand ist gewellt. Bucephalandra minotaur wächst als Rheophyt auf Granitfelsen in 165 m Meereshöhe. Im Handel ist die Art auch unter den Namen 'Gigant’ bekannt.

Bucephalandra motleyana wird bis 20 cm hoch, wobei die Blattspreite kleiner als 20 cm ist. Hier werden künftig wahrscheinlich noch weitere Artbeschreibungen erfolgen.

Bucephalandra muluensis ist eine kleine, bis 10 cm hohe Pflanze. Der Blattstiel ist oft nur 2-3 cm lang, die Blattspreite oval bis breit elliptisch, 2-4 cm lang, 1.5-2 cm breit, leuchtend grün, unterseits heller. Bucephalandra muluensis wächst in Mulu National Park in 100 m Meereshöhe im perhumiden, feuchten Tieflandregenwald in der Sonne oder Halbschatten auf Kalkstein und ist hier nur selten anzutreffen.

Bucephalandra oblanceolata ist eine der großen Bucephalandra-Arten. Der Blattestiel ist 4-6 cm lang und die schmal lanzettliche Blattspreite erreicht 10-14 cm Länge bei 1-2 cm Breite. Die Blätter sind dunkelgrün, unterseits heller. Bucephalandra oblanceolata wächst in 100 m Meereshöhe. Es ist die einzige Bucephalandra-Art die aus Brunei bekannt ist.

Bucephalandra oncophora ist eine kleine, bis 14 cm hohe Pflanze. Die Blätter erscheinen bis zu 8 Stück zusammenwachsend. Der Blattstiel ist 3,5-4 lang, die Spreite ist elliptisch, 9-11 lang, 2,5-3 cm breit, oberseits dunkelgrün und unterseits hell gelb-rötlichgrün. Bucephalandra oncophora ist wächst auf nickelhaltigen Pentlandit (ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Sulfide und Sulfosalze) im Tieflandregenwald in 60 m Meereshöhe.

Bucephalandra pubes ist eine bis 12 cm hohe Pflanze, Blattstiel 4-5 cm lang, Blattspreite schmal elliptisch, 11-12cm lang und 1,5 cm breit. Bucephalandra pubes wächst rheophytisch auf Granitfelsen bis 100 m Meereshöhe in feuchtem Tieflandregenwald.

Bucephalandra pygmaea wächst auf Schiefer und manchmal auch auf Sandstein entlang von Bächen und Wasserfällen in feuchten, perhumiden Tieflandregenwäldern in 10-50 m Meereshöhe. Sie ist vereinzelt anzutreffen, bildet dann aber oft große Bestände. Bucephalandra pygmaea ist nur 1-3 cm hoch. Die Blattspreite wird bis 2,5 cm lang und 1-1,5 cm breit. Sie ist elliptisch, verkehrt lanzettlich bis spatelförmig.

Bucephalandra sordidula ist ähnlich wie Bucephalandra pygmaea eine zwergige, nur 2,5 cm hohe Bucephalandra-Art. B. sordidula kommt auf Granitfelsen entlang von Flüssen vor und wächst in 200 m Meereshöhe in perhumiden Regenwäldern. Blattstiel 0,5-1 cm lang, Blattspreite 3-5 cm lang, 1-1,5 cm breit, oberseits olivgrün, unterseits heller und rötlich. Bucephalandra sordidula ist eine von wenigen Arten, die auch submers wachsend Blütenstände bilden können. Im Handel unter den Namen ‘Titan’ bekannt.

Bucephalandra tetana ist sehr klein und nur 3 cm hoch. Die Art bildet Matten bis 25 Durchmesser. Die Blätter, welche zu mehreren zusammen wachsen, haben einen 1 cm langen Blattstiel. Die Blattspreite ist verkehrt eiförmig bis elliptisch, 4-5 cm lang, ca. 2 cm breit, oberseits dunkelgrün, weiß punktiert und unterseits heller, gelblichrot bis rötlich. Bucephalandra tetana ist ein Rheophyt und wächst auf exponierten, bemoosten Basaltflussfelsen in perhumiden Regenwäldern in  900 m Meereshöhe. Sie ist im Handel unter den Namen 'Penelope' verbreitet.

Bucephalandra ultramafica wird bis 16 cm hoch und wächst einzeln oder in kleinen Gruppen. Der Blattstiel wird 2-4 cm lang. Die Blattspreite ist schmal elliptisch, 8-12 cm lang, 1-1,5 cm breit, oberseits sehr dunkelgrün und unterseits hell olivgrün mit mehreren winzigen rötlichen Punkten. Bucephalandra ultramafica kommt nur auf ultramafischen Gestein entlang von Flussufern in feuchten Tieflandregenwäldern in 130 m Meereshöhe vor.

Bucephalandra vespula ist eine kleine rheophytische Pflanze. Sie wird bis 16 cm hoch. Blätter zu acht zusammen wachsend. Die Blattspreite ist elliptisch bis länglich lanzettlich, 9-10,5 cm lang und 2 cm breit, oberseits glänzend dunkelgrün und hell gelblichgrün unterseits. Bucephalandra vespula kommt auf schattigen Stellen, auf Granitfelsen an Ufern von Wasserläufen in feuchtem Tieflandregenwald in 100 m Meereshöhe vor.

Bucephalandra yengiae ist verhältnismäßig klein, nur etwa 10 cm hoch. Der Blattstiel erreicht 3-4 cm Lämge. Die Blattspreite ist 7-9,5 cm lang, 3-4,5 cm breit, oberseits mittel grün und unterseits gelblich grünrot. Bucephalandra yengiae wächst auf senkrechtem, von Wasser angespritztem Sedimentgestein in 50 m Meereshöhe in ständig feuchten Tieflandregenwäldern.

  1. Wong S.Y. & Boyce P.C.:Studies on Schismatoglottideae (Araceae) of Borneo. New Species and combinations for Bucephalandra (2014)