Aquarium Bodengrund reinigen

Ratgeber Aquarium: Boden reinigen und sauber halten

Veröffentlicht von

Zur regel­mä­ßi­gen Pfle­ge des Aqua­ri­ums gehört auch die Rei­ni­gung des Boden­grun­des. Was Sie bei der Pfle­ge des Aqua­ri­en­bo­dens beach­ten soll­ten, um das Wachs­tum der Aqua­ri­en­pflan­zen opti­mal zu unter­stüt­zen, lesen Sie in die­sem klei­nen Rat­ge­ber zum The­ma Aqua­ri­um: “Boden rei­ni­gen”.

Im Aquarium den Boden reinigen: Tipps für ein sauberes Becken

Der Boden­grund im Aqua­ri­um wird nor­ma­ler­wei­se wäh­rend des Was­ser­wech­sels im Rah­men der regel­mä­ßig statt­fin­den­den Aqua­ri­en­pfle­ge gerei­nigt. So wer­den zwei Flie­gen mit einer Klap­pe geschla­gen: Wäh­rend das alte Aqua­ri­en­was­ser mit dem Schlauch aus dem Becken gelei­tet wird, gelan­gen Mulm, Pflan­zen­rück­stän­de, Fut­ter­res­te und ande­re Über­res­te, die den Boden des Aqua­ri­ums ver­un­rei­ni­gen, mit hin­aus. Vie­le Aqua­ri­en­be­sit­zer rei­ni­gen den Boden im Aqua­ri­um ein­fach, indem Sie ihn mit dem Schlauch absau­gen. Ande­re ver­wen­den Rei­ni­gungs­hil­fen wie z. B. eine Mulm­glo­cke.

Wel­che Metho­de zur Rei­ni­gung des Aqua­ri­en­bo­dens Sie auch anwen­den: Stel­len Sie unbe­dingt sicher, dass Sie bei dem Säu­bern des Aqua­ri­en­bo­dens nicht ver­se­hent­lich Tie­re mit dem Wech­sel­was­ser ent­sor­gen. Dafür geben wir fol­gen­de Tipps:

  1. Ver­wen­den Sie zur Rei­ni­gung und zum Was­ser­wech­sel einen hel­len Eimer
    Mit einem Blick in den Eimer stel­len Sie fest, ver­se­hent­lich Tie­re in das Wech­sel­was­ser gelangt sind. War­ten Sie im Zwei­fel kurz, bis sich Schwe­be­stof­fe gesetzt haben, dann haben Sie einen frei­en Blick.
  1. Ach­ten Sie auf Nach­wuchs oder klei­ne Tie­re
    Befin­den sich vie­le klei­ne Tie­re im Aqua­ri­um, ist eine Rei­ni­gung mit Schlauch oft schwie­rig. In ganz kri­ti­schen Fäl­len zie­hen Sie ein Netz oder einen Damen­strumpf über den Schlauch und ver­zich­ten auf ein Absau­gen des Bodens. Es wer­den ledig­lich Pflan­zen­tei­le und grö­be­rer Schmutz mit einer Pflan­zen­pin­zet­te oder einem Kescher ent­fernt.

Den Boden im Aquarium reinigen: mit dem Schlauch

Möch­te man im Aqua­ri­um den Boden­grund rei­ni­gen, ohne dabei zu sehr „in die Tie­fe“ zu gehen, genügt es völ­lig, den Schlauch nahe dem Boden so zu hal­ten, dass der Unrat mit auf­ge­so­gen wird. Ach­ten Sie dar­auf, dass kei­ne Aqua­ri­en­pflan­zen erfasst wer­den – die Blät­ter wer­den leicht geknickt. Klei­ne­re Pflänz­chen kön­nen ver­se­hent­lich ent­wur­zelt wer­den. Auch soll­ten Sie dar­auf ach­ten, nicht ver­se­hent­lich den Boden­grund mit zu ent­fer­nen. Soll­te dies doch gesche­hen, schüt­ten Sie das Wech­sel­was­ser vor­sich­tig weg, neh­men den Boden­grund wie­der aus dem Eimer und geben Sie ihn zurück ins Becken.

Tipp: Mit krei­sen­den Bewe­gun­gen erzeu­gen Sie mit dem Schlauch eine Art Stru­del. Leich­te­re Tei­le wer­den auf­ge­wir­belt und auf­ge­so­gen, wäh­rend der schwe­re­re Boden­grund her­ab­sinkt und im Aqua­ri­um ver­bleibt. So ist das Rei­ni­gen des Bodens im Aqua­ri­um oft leich­ter.

Den Boden im Aquarium reinigen: mit dem Mulmsauger

Soll der Boden­grund sehr gründ­lich gerei­nigt wer­den, emp­fiehlt sich die Ver­wen­dung eines Mulm­sau­gers.

Den Boden­grund zwi­schen den Pflan­zen soll­ten Sie beson­ders behut­sam rei­ni­gen.

Er funk­tio­niert so, dass der Boden­grund inner­halb einer Glo­cke aus Plas­tik hoch­ge­wir­belt wird, wodurch der Schmutz frei­ge­setzt wird, der in den Boden­grund ein­ge­sun­ken ist. Die­ser gelangt in den Schlauch, wäh­rend die Stein­chen bzw. der Sand des Boden­grun­des wie­der her­ab­sin­ken. So ist es mög­lich, den Boden­grund im Aqua­ri­um beson­ders inten­siv zu rei­ni­gen. Ach­ten Sie jedoch auf eini­ge Punk­te:

  • Mit der Rei­ni­gung soll­ten Sie es nicht über­trei­ben.
    Sie möch­ten den Boden­grund rei­ni­gen, jedoch nicht in eine kli­nisch rei­ne Zone ver­wan­deln. Dass Mulm in die tie­fe­ren Schich­ten her­ab­sinkt ist ganz nor­mal und wün­schens­wert. Sie brau­chen in einem nor­ma­len Gesell­schafts­be­cken nicht so lan­ge mit der Mulm­glo­cke zu arbei­ten, bis das Was­ser, das Sie auf­wir­beln, klar ist. Ent­fer­nen Sie ledig­lich den gröbs­ten Schmutz.
  • Hal­ten Sie Abstand von den Aqua­ri­en­pflan­zen.
    Ein Mulm­sau­ger eig­net sich opti­mal für Becken bzw. für Berei­che, die nicht bepflanzt sind. Dort, wo ein Boden­de­cker oder ein Rasen im Aqua­ri­um den Grund bedeckt, ist er nicht zu gebrau­chen. Aber auch Pflan­zen, die weit ver­zweig­te Wur­zeln im Aqua­ri­um bil­den, kön­nen durch eine unvor­sich­ti­ge Ver­wen­dung des Mulm­sau­gers ent­wur­zelt wer­den. Cryp­to­co­ry­nen bei­spiels­wei­se bil­den Rhi­zo­me, die sich unter­halb des Boden­grun­des in eini­ger Ent­fer­nung von der Mut­ter­pflan­ze aus­brei­ten. Gehen Sie vor­sich­tig vor und bede­cken Sie, soll­ten Sie auf eine Wur­zel tref­fen, die­se ein­fach wie­der vor­sich­tig mit Boden­grund.

Mulm im Aquarium: Wie oft den Boden reinigen?

Die häu­figs­te Fra­ge zum The­ma „Boden­grund rei­ni­gen“: Wie oft ist eine Rei­ni­gung nötig? Den Boden­grund im Aqua­ri­um rei­ni­gen Sie am bes­ten im Rah­men des ein- oder zwei­wö­chig statt­fin­den­den Was­ser­wech­sels. Es ist völ­lig in Ord­nung, wenn wäh­rend die­sen Inter­val­len Pflan­zen­tei­le oder Mulm auf dem Aqua­ri­en­bo­den lie­gen blei­ben: Sie bil­den eine wert­vol­le Grund­la­ge für das Wachs­tum von Bak­te­ri­en, eine Fut­ter­quel­le für Kleinst­le­be­we­sen und oft­mals für die Aqua­ri­en­be­woh­ner, wie Fische und Gar­ne­len, selbst.

Grund­sätz­lich soll­ten Sie beim Boden­grund rei­ni­gen im Aqua­ri­um nicht zu peni­bel sein. Ganz im Gegen­teil:
Aquarium Bodengrund reinigen - Garnelen auf Futtersuche
Gar­ne­len suchen ger­ne in Ecken mit Mulm nach Nah­rung

Vie­le Tie­re lie­ben Ecken, in denen sich Mulm befin­det. Wer ein Aqua­ri­um für Gar­ne­len ein­rich­ten möch­te, in dem sich die Tie­re beson­ders wohl­fühlt, wird sogar womög­lich eini­ge Mul­me­cken ein­pla­nen. Hier fin­det vor allem der Nach­wuchs aus­rei­chend Fut­ter. War­ten Sie also, solan­ge sich kei­ne grö­ße­ren Orga­ni­schen Abfäl­le im Aqua­ri­um befin­den, in Ruhe bis zum nächs­ten Was­ser­wech­sel ab und rei­ni­gen Sie nicht jeden Win­kel des Aqua­ri­ums.

Den Aquarienboden zwischendurch reinigen – Bodengrund reinigen ohne Wasserwechsel

Manch­mal ist es not­wen­dig, den Boden­grund im Aqua­ri­um zu rei­ni­gen, obwohl kein Was­ser­wech­sel ansteht. Befin­det sich jedoch auf dem Grund des Aqua­ri­ums zu viel orga­ni­scher Abfall, ist eine Zwi­schen­durch-Rei­ni­gung des Aqua­ri­en­bo­dens durch­aus ange­ra­ten. Vor allem, wenn bei der Füt­te­rung falsch kal­ku­liert wur­de und sich Fut­ter­res­te auf dem Grund des Aqua­ri­ums sam­meln, soll­te die­ses mög­lichst sofort ent­fernt wer­den – ansons­ten droht eine Ver­schlech­te­rung der Was­ser­wer­te. Fische und Pflan­zen kön­nen Scha­den neh­men und Algen im Aqua­ri­um begüns­tigt wer­den. Für die schnel­le Rei­ni­gung zwi­schen­durch ste­hen Ihnen ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten offen:

  1. Rei­ni­gung des Aqua­ri­en­bo­dens mit einem dün­nen Schlauch
    Ein sehr dün­ner Schlauch, wie er für Fil­ter­tech­nik und Ähn­li­ches ver­wen­det wird, leis­tet hier gute Arbeit. Klei­ne Teil­chen, wie Res­te von Flo­cken­fut­ter, las­sen sich mit sei­ner Hil­fe gut auf­sau­gen, ohne dass zu viel Aqua­ri­en­was­ser ver­lo­ren geht, das ersetzt wer­den muss.
  2. Rei­ni­gung des Aqua­ri­en­bo­dens mit einem Rei­ni­ger
    Im Aqua­ris­tik­han­del wer­den Rei­ni­ger ange­bo­ten, die das Was­ser auf­sau­gen, durch einen Fil­ter lei­ten und anschlie­ßend zurück ins Aqua­ri­um geben. Die­se elek­trisch betrie­be­nen Hand­ge­rä­te sind nicht unbe­dingt not­wen­dig, aber eine zusätz­li­che Mög­lich­keit, den Boden im Aqua­ri­um sau­ber zu hal­ten.
Grund­sätz­lich ist es sinn­voll, einen Was­ser­wech­sel durch­zu­füh­ren, wenn der Boden­grund im Aqua­ri­um in grö­ße­rem Umfang gerei­nigt wer­den muss: So wer­den auch Schwe­be­stof­fe im Was­ser ent­fernt. Gleich­zei­tig wer­den Schad­stof­fe, die sich womög­lich schon im Was­ser gelöst haben, mit ent­fernt.

Haben Sie Fra­gen oder Anre­gun­gen zum The­ma „Boden­grund im Aqua­ri­um rei­ni­gen“?
Wir freu­en uns über Ihre Kom­men­ta­re!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.