Pistia stratiotes

Schwimmpflanzen für das Aquarium: Warum sie in keinem Becken fehlen sollten

Veröffentlicht von

Wenn es um Schwimm­pflan­zen im Aqua­ri­um oder im Gar­ten­teich geht, den­ken die meis­ten sofort an die bekann­te Was­ser­lin­se. Jeder, der sich ein wenig inten­si­ver mit dem The­ma Aqua­ri­en­pflan­zen beschäf­tigt, ent­deckt jedoch schnell vie­le wei­te­re attrak­ti­ve Arten. In die­sem Bei­trag stel­len wir Ihnen eini­ge von die­sen vor und ver­ra­ten Ihnen, war­um Sie auf Schwimm­pflan­zen in Ihrem Aqua­ri­um kei­nes­falls ver­zich­ten soll­ten.

Bereiche im Aquarium mit Schwimmpflanzen beschatten

Nicht immer ist es ganz ein­fach, die unter­schied­li­chen Bedürf­nis­se ver­schie­de­ner Aqua­ri­en­pflan­zen zu befrie­di­gen. Eini­ge brau­chen viel Licht, ande­re, beson­ders lang­sam wach­sen­de Pflan­zen, begin­nen bei zu star­kem Licht­ein­fall zu ver­al­gen. Schwimm­pflan­zen im Aqua­ri­um sind die opti­ma­le Lösung, um ein­zel­ne Berei­che abzu­schat­ten. So sor­gen Sie für ein inter­es­san­tes Licht­spiel, beu­gen dem Wachs­tum von Algen vor und bie­ten scheu­en Fischen eine Rück­zugs­mög­lich­keit in eine dunk­le­re Regi­on im Aqua­ri­um.

Tipp: Eine Angel­schnur oder ein dün­ner Bind­fa­den kön­nen ver­wen­det wer­den, um einen Bereich auf der Was­ser­ober­flä­che abzu­gren­zen. So trei­ben die Schwimm­pflan­zen nicht frei durch das Becken. Die­ser Trick eig­net sich eher für grö­ße­re Schwimm­pflan­zen wie etwa Muschel­blu­men.

Mit Schwimmpflanzen im Aquarium dem Algenwuchs vorbeugen

Schnell brei­ten sich Algen auf lang­sam wach­sen­den Pflan­zen, Deko­ra­ti­ons­ge­gen­stän­den und sogar dem Boden­grund aus, wenn die Beleuch­tung im Aqua­ri­um zu stark ist. Schwimm­pflan­zen sor­gen für ein­fa­che und effi­zi­en­te Abhil­fe – und das auf Wunsch nur in bestimm­ten Becken­re­gio­nen.

Aber nicht nur des­halb sind sie eine wich­ti­ge Hil­fe im Kampf gegen Algen im Aqua­ri­um: Als Nähr­stoff­zeh­rer sind schnell­wach­sen­de Schwimm­pflan­zen beson­ders wert­voll. Was­ser­lin­sen oder Feen­farn bei­spiels­wei­se wach­sen bei guter Nähr­stoff­ver­sor­gung so rasant, dass der Bestand regel­mä­ßig aus­ge­dünnt wer­den muss. Sie set­zen über­schüs­si­ge Nähr­stof­fe in Pflan­zen­mas­se um. Ent­neh­men Sie die Schwimm­pflan­zen ein­fach regel­mä­ßig aus dem Aqua­ri­um und sor­gen Sie so für aus­ge­gli­che­ne Was­ser­wer­te.

Schwimm­pflan­zen gegen Algen — in Kür­ze

  • Beschat­ten das Becken
Tipp: Stel­len Sie fest, dass die Schwimm­pflan­zen in Ihrem Aqua­ri­um nur noch lang­sam wach­sen, oder der Bestand sogar zurück­geht, soll­ten Sie die Was­ser­wer­te über­prü­fen und bei Bedarf dün­gen. Sie sind ein guter Anzei­ger dafür, ob genug Nähr­stof­fe im Was­ser vor­han­den sind.

 Schwimmpflanzen bieten Schutz für Aquarienbewohner

Schwimmpflanze Aquarium - Decke aus Schwimmfarn
Eine Decke aus Schwimm­farn ver­schö­nert das Aqua­ri­um

Schwimm­pflan­zen bede­cken die Was­ser­ober­flä­che im Aqua­ri­um und sor­gen dafür, dass sich die Fische wohl füh­len. Auch scheue Exem­pla­re kom­men deut­lich öfter zum Vor­schein, wenn sie von einer Decke aus Schwimm­pflan­zen geschützt wer­den. In der Natur lau­ern vie­le Gefah­ren “von oben”. In einem dicht bepflanz­ten Becken füh­len sie sich oft­mals siche­rer – und das sieht man ihnen an.

Jung­fi­sche nut­zen die dich­te Bepflan­zung als Ver­steck­mög­lich­keit. Die Wur­zeln von Schwimm­pflan­zen wer­den zum ret­ten­den Zufluchts­ort. So kön­nen Sie sich über deut­lich mehr Nach­wuchs bei Ihren Fischen und ande­ren Aqua­ri­en­be­woh­nern freu­en.

Schwimmpflanzen im Aquarium sorgen für eine interessante Optik

Schwimmpflanze Aquarium - Blüte der Muschelblume
Die Blü­te der Muschel­blu­me ist ein sel­te­ner Anblick

Auch der mensch­li­che Betrach­ter erfreut sich über ein Aqua­ri­um mit einer viel­sei­ti­gen Optik. Schwimm­pflan­zen bie­ten vie­le Mög­lich­kei­ten, das Aqua­ri­um zu struk­tu­rie­ren und inter­es­sant zu gestal­ten. Eini­ge Arten bil­den hüb­sche, buschi­ge Wur­zeln aus, die ins Was­ser hän­gen und so einen fas­zi­nie­ren­den Anblick bie­ten. Bei vie­len Arten sind die­se sogar röt­lich gefärbt.

Offe­ne Aqua­ri­en wir­ken mit Schimm­pflan­zen beson­ders attrak­tiv. Eine Pflan­zen­de­cke ist ein ech­ter Hin­gu­cker und sorgt für ein abwechs­lungs­rei­ches Gesamt­bild – erst recht, wenn es sich um ein Exem­plar han­delt, das hin und wie­der Blü­ten aus­bil­det.

Schwimmpflanzen fürs Aquarium – einige Arten im Kurzportrait

Die Aus­wahl an Schwimm­pflan­zen für das Aqua­ri­um ist groß. Eini­ge der belieb­tes­ten Arten stel­len wir Ihnen hier vor.

Azolla caroliniana – Moosfarn, Algenfarn

Schwimmpflanze Aquarium - Moosfarn / AlgenfarnDie­se deko­ra­ti­ve Schwimm­pflan­ze ist unter ver­schie­de­nen Namen bekannt. Im Han­del wird sie unter ande­rem als Moos­farn, Algen­farn, Feen­farn, Karo­li­na-Algen­farn oder Klei­ner Algen­farn ange­bo­ten. Der Moos­farn ist eine belieb­te Pflan­ze für den Gar­ten­teich. Jedoch wird er auch ger­ne in offe­nen Aqua­ri­en oder Pal­la­di­en gepflegt. Wird er im Frei­en kul­ti­viert, fär­ben sich die Blät­ter im Herbst röt­lich­lich. Er ist eine her­vor­ra­gen­de Alter­na­ti­ve zur bekann­ten und belieb­ten Was­ser­lin­se (Lem­na).

 

Lemna minor – Wasserlinse

Schwimmpflanze Aquarium - WasserlinseKaum eine Schwimm­pflan­ze ist so bekannt und weit ver­brei­tet wie die Was­ser­lin­se. Sie fin­det sich nicht nur im Aqua­ri­um, son­dern ist auch aus dem Gar­ten­teich kaum weg­zu­den­ken. Die “Ent­e­grüt­ze”, wie sie gern genannt wird, bil­det dort dich­te Bestän­de und bedeckt schnell die Was­ser­ober­flä­che. Als Schwimm­pflan­ze im Aqua­ri­um ist sie durch ihr schnel­les Wachs­tum sehr wert­voll. Ihre klei­nen Wur­zeln sind kaum zu sehen. Vie­le Bewoh­ner schät­zen Lem­na auch als zar­te Zusatz­nah­rung.

 

Phyllanthus fluitans – Schwimmende Wolfsmilch

Schwimmpflanze Aquarium - Schwimmende WolfsmilchDie Schwim­men­de Wolfs­milch über­zeugt eben­falls durch ein schnel­les Wachs­tum. Sie ziert das Aqua­ri­um mit ihren hüb­schen Blät­tern und röt­li­chen Wur­zeln, die ins Was­ser hän­gen. Auch in Ter­ra­ri­en oder im Gar­ten­teich lässt sich die Schwimm­pflan­ze ein­set­zen. Fühlt sich die Schwim­men­de Wolfs­milch wohl, fär­ben sich die Blät­ter röt­lich und es kann zur Blü­te kom­men. Tropf­was­ser ver­trägt die Pflan­ze schlecht, wes­halb sie am bes­ten in offe­nen Aqua­ri­en ein­ge­setzt wer­den soll­te.

 

Spirodela polyrhiza – Vielwurzelige Teichlinse

Schwimmpflanze Aquarium - Vielwurzelige TeichlinseDie Viel­wur­ze­li­ge Was­ser­lin­se oder Viel­wur­ze­li­ge Teich­lin­se ist eine Ver­wand­te der bekann­ten Was­ser­lin­se (Lem­na). An der Was­ser­ober­flä­che bile­te sie frei schwim­men­de Inseln aus blatt­ar­ti­gen Spros­sen. Die röt­li­che Fär­bung auf der Unter­sei­te und die gelb­lich­brau­nen Wur­zeln bie­ten im Aqua­ri­um einen hüb­schen Anblick. Wäh­rend der Som­mer­mo­na­te gedeiht die Was­ser­pflan­ze aus der Fami­lie der Aron­stab­ge­wäch­se auch sehr gut drau­ßen auf dem Gar­ten­teich.

 

Pistia stratiotes – Muschelblume

Schwimmpflanze Aquarium - MuschelblumeDie Muschel­blu­me (Pis­tia stra­tio­tes) wächst in offe­nen Aqua­ri­en am bes­ten. Im Som­mer wer­den teil­wei­se sehr gro­ße Exem­pla­re von 20 Zen­ti­me­tern Durch­mes­ser ange­bo­ten. Als Schwimm­pflan­ze für das Aqua­ri­um sind die­se zu groß – sie machen sich aber her­vor­ra­gend auf dem Teich. Im Aqua­ri­um sor­gen die klei­ne­ren Able­ger für einen wun­der­schö­nen Hin­gu­cker. Die dich­ten Wur­zeln, die in Büscheln ins Was­ser hän­gen, sind ein belieb­ter Ver­steck- und Laich­platz für Fische.

 

Limnobium laevigatum – Südamerikanischer Froschbiss

Schwimmpflanze Aquarium - FroschbissSüd­ame­ri­ka­ni­scher Frosch­biss (Lim­no­bi­um lae­vi­ga­tum) ist eine emp­feh­lens­wer­te und belieb­te Schwimm­pflan­ze für das Aqua­ri­um. Mit ihren fein­ver­zweig­ten Wur­zeln bie­tet sie Jung­fi­schen idea­len Schutz. Ihr schnel­les Wachs­tum ent­zieht dem Was­ser über­schüs­si­ge Nähr­stof­fe und beugt Algen­wachs­tum vor. Anders als die Muschel­blu­men und Schwimm­far­ne kann der süd­ame­ri­ka­ni­sche Frosch­biss auch Tropf­was­ser gut ver­tra­gen und ist auch für geschlos­se­ne Aqua­ri­en geeig­net.

 

Das sind nur eini­ge der belieb­tes­ten Schwimm­pflan­zen für das Aqua­ri­um und den Teich. Wei­te­re Arten und Infos zu ihrer Pfle­ge erhal­ten Sie bei Ihrem Fach­händ­ler für Aqua­ri­en­pflan­zen.

Was ist für Sie die schöns­te Schwimm­pflan­ze im Aqua­ri­um? Wir freu­en uns über Kom­men­ta­re!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.