Hydrocotyle leucocephala, Brasilianischer Wassernabel

  • Artikelnummer: 70152 POT
  • GTIN: 4260212220528
  • Kategorie: Aquariumpflanzen
  • Hersteller: diverse Gärtnereien
Hydrocotyle leucocephala, der "Brasilianische Wassernabel", verdankt seinen Namen den weißen Blüten, die in offenen Aquarien wie kleine weiße Köpfe aus dem Wasser ragen. Anspruchslos in der Pflege, findet die Pflanze gerne in der Aquaristik Verwendung. Weitere bekannte Synonyme für Hydrocotyle leucocephala sind "Weißköpfiger Wassernabel", "Wasserefeu" und "Hydrocotyle aquatica". Die essbare, ähnlich wie Pfeffer schmeckende Pflanze dient in einigen tropischen Ländern als Gewürz. Im Aquarium wird sie wegen ihrer Anpassungsfähigkeit und Schnellwüchsigkeit gerne eingesetzt und oft als Einsteigerpflanze und zur Algenbekämpfung empfohlen.
3,54 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Alter Preis: 4,32 €
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage (Ausland abweichend)
Topf
Handelsname: Brasilianischer Wassernabel, Wasserefeu
Wissenschaftlicher Name: Hydrocotyle leucocephala
natürliches Vorkommen: Brasilien
max. Größe im Aquarium: Triebe bis 60 cm Länge
optimale Temperatur: 20 - 28°C
Wasserhärtebereich: zwischen 2 und 15° KH empfohlen
Blattfarbe: hellgrün
Verwendung im Aquarium: Hintergrund
Vermehrung: Seitensprossen oder Kopfstecklinge
Besonderheiten: Ideal zur Begrünung sogenannter Hamburger Mattenfilter. Wächst dabei auch über die Wasseroberfläche hinaus.

Bevorzugt wird eine gute Beleuchtung, aber Hydrocotyle leucocephala kommt auch mit weniger Licht zurecht, ebenso flexibel können die Wasserwerte und -temperaturen sein. Lediglich auf Eisenmangel reagiert der Brasilianische Wassernabel mit gelben Blatträndern sensibel.
Hydrocotyle leucocephala ist eine aus Südamerika stammende Sumpfpflanze und gehört zu den Doldengewächsen. An dem Ranken ähnlichen Stängel sitzen wechselständig hellgrüne, nierenförmige Blätter mit einer Einkerbung am Stängel. Die Blätter werden 2-6cm groß und weisen einen unregelmäßigen Rand auf. An jedem Knoten bilden sich unter Wasser feine Wurzeln, an den unteren Knoten auch kleine Nebenblätter.

Werden die Stängel mit Wurzeln oder Steinen beschwert, kann ein kriechendes Wachstum am Boden entlang bewirkt werden. Andernfalls wächst Hydrocotyle leucocephala aus dem Substrat verwurzelt zur Wasseroberfläche und breitet sich dort flutend aus. Das Einpflanzen ist nicht zwingend erforderlich und eine Verwendung als Schwimmpflanze ist ebenfalls möglich. Das flutende Wachstum geht schneller von statten, so dass die Wasseroberfläche bald mit einem grünen Teppich bedeckt ist. Außerhalb des Wassers bilden sich dann oft Blütendolden von bis zu 2mm Größe, welche als Einzelblüten in Gruppen an einem bis zu 12cm langen Stil sitzen. An der Wasseroberfläche bietet Hydrocotyle leucocephala jungen Fischen und Garnelen ausgezeichnete Versteckmöglichkeiten. Labyrinthfische nutzen das dichte Grün gerne als Laichsubstrat.

Das schnelle Wachstum kann ein häufiges Beschneiden erforderlich machen. Abgeschnittene Triebe können einfach eingepflanzt oder als Schwimmpflanze ins Wasser gelegt werden. Obwohl anpassungsfähig und anspruchslos, werden zum optimalen Gedeihen Wassertemperaturen zwischen 20-28 °C, ein PH-Wert von 6-7,8 und eine Wasserhärte zwischen 2-15°KH empfohlen.
Lichtbedarf:
Standort im Aquarium:
Schwierigkeit:
Wuchsgeschwindigkeit:
Vorkommen:
Lieferung als:
Wuchsform:
Bewertungen
Durchschnittliche Artikelbewertung
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!

Alle Bewertungen:

Einträge insgesamt: 1
Etwas klein aber ok
3 von 5
Etwas klein aber ok

Etwas klein aber ok. Sie dürfen ja noch wachsen.

Einträge insgesamt: 1