Helanthium bolivianum Angustifolius - schmalblättrige Sumpfbluete

Helanthium bolivianum 'Angustifolius' ist eine vorzügliche Mittel- und Hintergrundpflanze, welche schnell Ausläufer bildet. Durch die sich grasartig ausbreitenden Tochterpflanzen kann man relativ schnell dichte Bestände heranziehen. Die schmalblättriege Sumpfblüte ist für viele Bepflanzungen besser geeignet als zum Beispiel Vallisnerien, welche manchmal etwas zickig bei veränderten Wasserwerten reagieren und irgendwann das ganze Aquarium durchwuchern können.
4,93 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Alter Preis: 5,80 €
Angebot gültig bis einschließlich: 28.02.2023
  • Momentan nicht verfügbar

Angaben zur Pflanze

Gattung: Helanthium
Art: bolivianum var. 'Angustifolius'
Handelsname: Schmalblättrige Sumpfblüte
Vorkommen: Mittel- und Südamerika
max. Größe im Aquarium: unter Wasser bis 60 cm hoch, zahlreiche Ablegerpflänzchen

Pflegehinweise

Ansprüche: pflegeleicht
opt. Temperatur: 20 - 28°C
pH-Toleranz: 6 bis 9 pH
Wasserhärtebereich: sehr weich bis hart
Verwendung: Hintergrund
Besonderheiten: Die Pflanze wird uns immer noch als Echinodorus latifolius oder Echinodorus angustifolius angeboten. Das dauert wohl wieder eine Gärtnergeneration, bis sich die neuen Namen endgültig durchgesetzt haben und nach und nach die ganzen alten Schilder aufgebraucht sind.
Die Gattung Helianthium umfaßt zur Zeit drei Arten.
Helanthium tenellum
(früher Echinodorus tenellus),
Helanthium bolivianum
(früher die sehr ähnlichen “Arten” Echinodorus bolivianus, Echinodorus australis, Echinodorus latifolius, Echinodorus quadricostatus, Echinodorus angustifolius und Echinodorus isthmicus) und
Helanthium zombiense.
Die beiden Unterarten Echinodorus tenellus var. tenellus und Echinodorus tenellus var. parvulus sind jetzt als Synonyme von Helanthium tenellum anzusehen.
H. bolivianum ist recht anspruchslos und sehr gut für die Erstbepflanzung geeignet. Es bilden sich schnell viele Ausläuferpflanzen. Wenn wir die Pflanzen im Treibhaus länger als vier bis sechs Wochen Topf an Topf zu stehen haben, dann schieben die Pflanzen mitunter Ableger in die benachbarten Töpfe und bilden einen regelrechten Teppich.
Bewertungen
Durchschnittliche Artikelbewertung
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!

Alle Bewertungen:

Einträge insgesamt: 2
Stattdessen bekam ich eine Eschinodoris xinguensis.
1 von 5
Stattdessen bekam ich eine Eschinodoris xinguensis.

Was für ein ein Glück, dass ich noch nicht mehr bestellt habe.

Antwort von Aquarienpflanzen-Shop.de:

Echinodorus xinguensis und Echinodorus latifolius sind Synonyme dieser Pflanze. Seit der letzten Revision der ausläuferbildenden "Echinodoren" (E. tenellus, E. magdalenensis, E. quadricostatus, E. angustifolius, usw.) wird die Pflanze als Helanthium bolivianum 'angustifolius' bezeichnet. Die Gärtnereinen sehen darin aber keinen Grund alle alten Schilder in den Müll zu werfen. Wir bekommen zum Beispiel heute noch Pflanzen unter der Gattungsbezeichnung Nomaphila, die schon seit 30 Jahren Hygrophila heißen.

Entspricht nicht meinen Vorstellungen.
1 von 5
Entspricht nicht meinen Vorstellungen.

Helanthium bolivianum Augustifolius im POT bestellt und in Plastikdose als Ableger erhalten. No go !!!

Antwort von Aquarienpflanzen-Shop.de:

Wir haben noch niemals Ableger in Plastikdosen versendet. Möglich ist allerdings, dass Sie eine Dose mit InVitro- Pflanzen aus der Laboranzucht bekommen haben. Dabei muss es sich jedoch um einen Packfehler handeln, denn die H. b. angustifolius gibt es bei uns nicht als InVitro. In dem Fall muss ich Sie bitten, sich an unsere Damen vom Support zu wenden. Die Bewertungen sind anonymisiert. Es ist nicht möglich hier adäquat zu reagieren.

Einträge insgesamt: 2