Perlkraut

Das Perlkraut ist in der Aquaristik schon länger bekannt und gehört heute zu den beliebtesten Aquarienpflanzen. Als Bodendecker im Vordergrund macht sich das Perlkraut, auch als Perlenkraut bekannt, optimal. Es eignet sich zur Verwirklichung der unterschiedlichsten Beckenlayouts – ob im Gesellschaftsbecken, im Naturaquarium oder im Garnelenbecken. Für das Aquascaping ist Perlkraut phantastisch geeignet und hat auch die Nanoaquaristik im Sturm erobert. Mit seinen winzigen runden Blättchen gehört es zu den kleinsten Aquarienpflanzen. Die frische grüne Farbe und der dichte Wuchs des Bodendeckers geben dem Aquarium ein interessantes Aussehen. Nicht nur als Rasen macht das Perlkraut eine gute Figur: Auch als Busch lässt es sich im Vorder- und Mittelgrund kultivieren, wo die filigranen Blätter gut zur Geltung kommen.

Miranthemum umbrosum PerlkarutMicranthemum Monte CarloMonte Carlo PerlkrautPerlkraut XXL

Perlkraut im Aquarium – Besonderheiten und Ansprüche

Hat sich das Perlkraut im Aquarium erfolgreich eingewöhnt, ist es recht einfach zu pflegen. Beachten Sie lediglich den starken Lichtbedarf des Perlkrauts. In gut beleuchteten Aquarien wird es sich durch eine sattgrüne Farbe und einen zügigen, dichten Wuchs auszeichnen. Die Pflanze kommt mit jeder Wasserhärte gut zurecht. Das Wasser sollte sauber und nicht zu nitratreich sein – bei regelmäßiger Pflege des Aquariums sollte das Perlkraut optimale Bedingungen vorfinden.

Perlkraut / Perlenkraut – Informationen zur Pflanze

 Typ

 Sumpflanze

 Herkunft

 Nord- und Südamerika

 Wuchsgeschwindigkeit

 Mittel bis schnell

 Höhe

 3–5 cm

 Lichtbedarf

 Hoch

 CO2-Bedarf

 Hoch

 Emerse Kultur möglich

 Ja

 Einsatz im Aquarium

 Bodendecker, Vordergrund und Mittelgrund, Aquascaping, Nanoaquaristik

Woher hat das Perlkraut seinen Namen?

Seinen Namen trägt das Perlkraut aus dem Grund, dass sich an den kleinen Blättchen bei einer guten Sauerstoffsättigung des Wassers kleine „Perlen“ aus Sauerstoff bilden – die Pflanze „perlt“. Vor allem nach dem Wasserwechsel ist dieses Phänomen gut zu beobachten.

Das Perlkraut ist unter verschiedenen Bezeichnungen im Handel erhältlich. Zu den häufigsten Namen gehören:

  • Kubanisches Perlkraut
  • Kubanisches Perlenkraut
  • Kuba-Zwergperlenkraut
  • Kuba-Zwergperlkraut

Das Kuba Perlkraut ist unter Aquarianern so beliebt, dass es den meisten, die sich für das Hobby begeistern, unter dem Kurznamen HCC bekannt ist. Es handelt sich um die Abkürzung seines lateinischen Namens.

Kuba Perlkraut ohne CO2-Düngung pflegen?

Häufig wird diskutiert, ob zur Haltung von Perlkraut eine Düngung mit CO2 notwendig ist. Grundsätzlich ist das nicht der Fall, wenn das Aquarium ausreichend CO2 enthält. Ein Wassertest für das Aquarium leistet hier gute Dienste. Eine gute Versorgung mit Kohlendioxid dankt das Perlkraut mit üppigem Wachstum, notwendig ist diese jedoch nicht unbedingt.

Kuba Perlkraut und Licht: Welchen Lichtbedarf hat die Pflanze?

Das Perlkraut ist eine sehr lichthungrige Pflanze, die in ihrer Heimat gern in der vollen Sonne wächst. Da bei hohen Aquarien das Licht keine ausreichende Intensität mehr besitzt, wenn es den Boden erreicht, sollte es eher in kleineren Becken gepflegt werden. Wir empfehlen eine Beckenhöhe von bis zu 45 cm Höhe. Erhält das Perlkraut zu wenig Licht, zeigt es ein Längenwachstum: Die Internodien, die Abstände zwischen den Blattachseln, werden länger, da die Pflanze alle Kraft investiert, um möglichst schnell in die Höhe zu wachsen. Im Aquarium sind jedoch schöne, dichte Büsche oder ein üppiger Rasen gefragt.

Micranthemum Monte CarloMonte Carlo PerlkrautPerlkraut XXL

Perlkraut einpflanzen – eine Anleitung

Die Perlkraut-Matte – Rollrasen für das Aquarium

Wie pflanzt man das Perlkraut am besten ein? Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Wer es bequem mag, der greift am besten zu einem Rollrasen. Das Perlkraut wird auf einer Matte geliefert, die im Aquarium ausgebreitet wird. Die Maße der Perlkraut-Matte entsprechen typischen Aquarienmaßen. In die Matte können weitere Aquarienpflanzen gesetzt werden – wie das funktioniert, sehen Sie im Video.

Perlkraut einzeln einsetzen

Wer das Perlkraut selbst einsetzen möchte, der befolgt diese Schritte:

  1. Teilen der Pflanze in mehrere kleine Büschel.
  2. Einsetzen der Perlkraut-Pflänzchen mit ausreichend Abstand in das Pflanzloch.
  3. Vorsichtiges Schließen des Pflanzlochs

Das Einpflanzen von Perlkraut kann bei größeren Aquarien durchaus etwas Geduld in Anspruch nehmen. Hilfreich sind Pinzetten für das Aquarium, mit denen die Triebe gut festgehalten und platziert werden können. Ein Schieber für den Bodengrund hilft dabei, die Pflanze im Pflanzloch zu fixieren, indem der Bodengrund vorsichtig geglättet wird. Achten Sie, wenn Sie Perlkraut pflanzen, darauf, ausreichend Abstand zwischen den einzelnen Trieben zu lassen. So beginnt die Vordergrundpflanze im Aquarium zügig zu wachsen.

Perlkraut schneiden – für einen dichten Pflanzenwuchs

Für das Aquascaping ist Perlkraut sehr beliebt, da es sehr vielseitig ist. Es lässt sich als Rasen im Aquarium kultivieren, aber auch in Buschform schneiden. Wird es beschnitten, verzweigt es sich gut und bildet dichte Büschel aus. Vermehrung lässt es sich sowohl durch Stecklinge als auch durch Teilung bzw. Abtrennen von Tochterpflanzen.

Das regelmäßige Beschneiden des Perlkrauts fördert einen dichten Wuchs. Am besten verwenden Sie dazu eine spezielle Pflanzenschere für das Aquarium mit einem langen Griff. Die Triebspitzen werden eingekürzt, wodurch sich das Perlkraut noch besser verzweigt und dichter wächst. Dichte grüne Büsche können so gestaltet werden, die einen echten Hingucker im Aquarium bilden. Beim Beschneiden sollte darauf geachtet werden, die Pflanze so auszulichten, dass Licht an die unteren Bereiche der Pflanze gelangt. Ansonsten neigt das Perlkraut dazu, seine Blätter abzuwerfen.

Perlkraut für das Nanobecken: eine gute Wahl

Für das Nanobecken ist das Perlkraut wie geschaffen. Bei der Bepflanzung von Aquarien, die sehr klein sind, sollten grundsätzlich kleinblättrige Aquarienpflanzen gewählt werden. So wirkt die Miniatur-Unterwasserlandschaft deutlich attraktiver. Das Perlkraut mit seinen winzigen Blättchen und seiner vielseitigen Wuchsform ist für die Gestaltung kleiner Aquarien optimal. Da Nano-Aquarien nicht besonders hoch sind, erreicht das sonnenhungrige Perlkraut genug Licht. Der Bodengrund eines kleinen Aquariums lässt sich mit einer Perlkraut-Matte bereits vollständig begrünen. Einige Büschel im Mittelgrund können als Hingucker eingesetzt werden – die Gestaltungsmöglichkeiten mit Perlkraut als Nano-Aquarium Pflanze sind riesig.

Perlkraut im Aquarium – hier fühlt sich die Pflanze wohl

Das Perlkraut ist fast für alle Arten von Aquarium geeignet – lediglich als Pflanze für Barschaquarien ist es nicht zu empfehlen, da die zarten Triebe von den Fischen schnell zerrupft werden würden. Hervorragend macht es sich in anderen Becken, wie

  • Nano-Aquarium
  • Gesellschaftsaquarium
  • Naturaquarium
  • Aquascaping-Becken
  • Garnelenbecken
  • u. v. m.

Perlkraut kaufen – Angebot von Aquarienpflanzen-Shop.de

Im Aquarienpflanzen-Shop erhalten Sie Perlkraut in verschiedenen Varianten. Entdecken Sie das Sortiment in unserem Onlineshop. Bei Fragen zur Auswahl und Pflege von Perlkraut nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne!

Perlkraut nach Sorte

  • Rundblättriges Perlkraut
  • Kuba Perlkraut
  • Monte Carlo Perlkraut

Perlkraut nach Lieferzustand

  • Perlkraut im Topf
  • Perlkraut als Matte

Perlkraut nach Hersteller (Gärtnerei)

  • Perlkraut von Dennerle
  • Perlkraut von Tropica
  • Perlkraut von anderen Gärtnereien