Pogostemon helferi - Wasserstern

Artikelnummer: 70448 POT

Pogostemon helferi, der kleine Wasserstern, ist seit den neunziger Jahren eine beliebte Pflanze besonders für Natur- und Nanoaquarien. In einem thailändischen Naturreservat in fließenden Gewässern mit kalkhaltigem Untergrund beheimatet, wächst sie submers kriechend und verwurzelt am Substrat, an Steinen oder Hölzern. Die länglichen, am Rand gewellten Blätter von Pogostemon helferi sitzen in dichten Abständen in Quirlen von 4-8cm Durchmesser an den Stängeln. Im Alter werden sie abgeworfen. Die Triebe verzweigen sich stark, was zu einem kompakten, Flächen deckenden Wuchs führt.

Hersteller: diverse Gärtnereien diverse Gärtnereien

Kategorie: Wasserpflanzen im Topf

3,41 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

ab TopfStückpreis
23,14 €
33,00 €
52,90 €
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage
Topf


Die Pflanze wurde von thailändischen Aquarianern nahe der Grenze zu Burma gefunden. In Thailand nennt man sie 'Daonoi' (kleiner Stern), und das nicht ohne Grund. Pogostemon helferi ist eine eigentümliche und andersartige Aquariumpflanze mit einem kompakten Wuchs, gekräuselten Blättern und einer schönen und spektakulären grünen Farbe. Unter guten Lichtverhältnissen und mit einer nährstoffreichen Bodenschicht bildet Pogostemon helferi viele Seitentriebe, an denen sich kleine Wurzeln entwickeln, so dass die Pflanze innerhalb kurzer Zeit eine beeindruckende Vordergrundvegetation entstehen lassen kann. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass sich neben dem Aquarianer auch pflanzenfressende Fische für diese Pflanze begeistern können!

Ist Pogostemon helferi an Steinen oder Hölzern verwurzelt, die aus dem Wasser heraus ragen, erfolgt auch ein emerses Wachstum. In diesem Fall kann es bei einer Verkürzung der Beleuchtungsdauer außerhalb des Wassers zur Blüte kommen.
Beim Einsetzen sollte Pogostemon helferi in der ersten Zeit vorsichtig mit Nylonschnüren oder Haken befestigt werden, um die schnelle Verwurzelung zu fördern. Pogostemon helferi ist anspruchsvoll in der Pflege, gedeiht aber unter entsprechenden Bedingungen schnell und gut. Neben viel Licht sollten regelmäßig CO2, Nitrat, Phosphat, Magnesium, Eisen, Kalium und Mikronährstoffe zugeführt werden. Besonders Eisenmangel führt zu einem Verblassen der ansonsten sattgrünen Blätter. Ein Mangel an Licht lässt die Triebe nach oben streben, was zu einem ausgefransten, weniger dichten Aussehen führt. Lichtmangel hat außerdem gelbliche Blätter zur Folge.
Die Triebspitzen und Seitentriebe können bei Bedarf gekürzt werden. Mit möglichst scharfem Werkzeug sollten die Stecklinge unterhalb eines Stängelknotens abgeschnitten werden. Zur Vermehrung werden sie ins Substrat gesteckt oder vorsichtig auf Steinen oder Hölzern befestigt. Bei dem gesamten Vorgang sollte darauf geachtet werden, dass keine Pflanzenteile durch Quetschungen verletzt werden. Verletzungen können das Wachstum von Pogostemon helferi beeinträchtigen und zum Absterben der Pflanze führen.
Neben guter Beleuchtung und ausreichender Nährstoff- und CO2-Versorgung benötigt Pogostemon helferi zum optimalen Gedeihen Temperaturen zwischen 22-30°C und einen PH-Wert von 6,5-7,5. Die Wasserhärte kann bei 2-12°KH liegen. Kalkhaltiges Substrat und eine leichte Strömung fördern ebenfalls ein gesundes, kräftiges Wachstum und eine intensive Färbung der Blätter.

Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Pogostemon helferi

Handelsname: kleiner Wasserstern
natürliches Vorkommen: Thailand eventuell auch Burma
Wuchshöhe: 2-10cm hoch, dichte Teppiche bildend
optimaler Temperaturbereich: 22-30°C
Lichtbedarf: halbschattig bis sonnig
pH-Toleranz: 6-7,5
optimale Wasserhärte: Sehr weich bis mittelhart
Lieferzustand: Dicht bewachsener Pflanztopf von 5cm Ø.

Bewertungen (27)

Durchschnittliche Artikelbewertung

1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge 1 – 4 von 27
4 von 5

Die Triebspitzen waren ausgeblichen und werden jetzt grün, hängt vermutlich mit dem Abdunkeln beim Transport zusammen.Großzügiger Bund.

.,13.08.2012
5 von 5

super...

.,03.12.2012
5 von 5

tolle Qualität Eingewöhnung dauert aber....

.,01.02.2013
4 von 5

ich verwende sie im garnelenbecken, sehen schön aus und den garnelen gefällts auch,

.,29.03.2013
Einträge 1 – 4 von 27