Ranunculus inundatus - Fluss-Hahnenfuß

  • Artikelnummer: Ranunculus inundatus
Bei ausreichend heller Beleuchtung bildet der Flusshahnenfuß schirmartige, niedrige Bestände. In schattigen Bereichen sind die Blätter etwas länger gestielt, sodass die Blattschirme in mehreren Etagen stehen. Das verleit der Pflanze nicht zuletzt durch die vielfach geteilten Blattspreiten ein ungewöhnliches Aussehen. Die Art ist etwas anspruchsvoller und benötigt unter Wasser klare Verhältnisse. Regelmäßiger Wasserwechsel ist Pflicht, wenn die schöne Aquariumpflanze ihre volle Pracht entfalten soll. Eine zusätzliche CO2-Düngung macht sich sofort durch größere Blätter und vitaleren Wuchs bemerkbar.

Weitere Pflegetipps und Informationen:
Nano-Aquarium-Pflanzen

Packungsgrößen 
ab
4,99 €
inkl. 7% USt. zzgl. Versand
Beschreibung

Angaben zur Pflanze

Familie: Ranunculaceae
Gattung: Ranunculus
Art: inundatus
Handelsname: Fluss-Hahnenfuß
Vorkommen: Australien
max. Größe im Aquarium: Bei guten Lichtverhältnissen wird diese Wasserpflanze nur etwa 5 cm hoch. Steht sie sehr dunkel, können die Blattstiele etwas länger werden, weil die Pflanze versucht näher ans licht zu kommen.

Pflegehinweise

Ansprüche: pflegeleicht
Lichtbedarf: viel - mittel
opt. Temperatur: 20 - 28 °C
pH-Toleranz: 5-7
Wasserhärtebereich: weich bis mittelhart
Verwendung: Vordergrund
Wachstum submers: schnell
Vermehrung: Ausläufer, Teilung
Besonderheiten: Dieser Hahnenfuß ist eine ausdauernde und ausgesprochen dekorative Neuentdeckung für die Aquaristik. Wichtig für eine erfolgreiche Kultur sind regelmäßiger Wasserwechsel und viel Licht. Eine CO2-Düngung scheint sich bei dieser Wasserpflanze ebenfalls positiv auszuwirken.
Lieferung: 6 cm Meristemdose mit vielen Jungpflanzen

Ranunculus inundatus, der "Fluss-Hahnenfuß", ist ursprünglich in Australien beheimatet, wo die Pflanze emers und submers an Uferzonen gedeiht. Im Aquarium wächst Ranunculus inundatus unter guten Bedingungen schnell und bildet hahnenfußähnliche Blätter aus. Die Rhizompflanze bevorzugt einen feinkörnigen Bodengrund, in welchem sich Ranunculus inundatus kriechend ausbreitet. Die Rhizome bilden im Substrat feine Wurzeln aus und entwickeln aufrechte Stiele mit gefiederten Blättern. Ranunculus inundatus eignet sich bei einer Höhe von etwa 15 Zentimetern gut zur Mittelgrund- und Randbepflanzung. Wird die Pflanze neu in das Aquarium gesetzt, kann sie etwas Eingewöhnungszeit benötigen, um sich an die neuen Lebensbedingungen anzupassen. Das gewohnt schnelle Wachstum stellt sich dann erst nach einigen Tagen oder Wochen ein.

Die idealen Bedingungen für Ranunculus inundatus sind mittlere Temperaturen, das Wasser sollte nicht zu hart oder zu weich sein und der ph-Wert im neutralen Bereich liegen. Eine gute Nährstoffversorgung über das Substrat fördert ein gesundes Wachstum und die Bildung von Seitentrieben, viel Licht begünstigt ebenfalls einen dichten Wuchs. Die Triebe können gelegentlich ausgedünnt und abgetrennte Rhizomteile zur Vermehrung genutzt werden. Ist die Beleuchtung zu schwach, bildet Ranunculus inundatus weniger Blätter aus und die Stiele streben dem Licht entgegen, was ein kargeres Erscheinungsbild abgibt. Je intensiver der Lichteinfall ist, umso besser sollte die CO2-Versorgung sein. Wird Ranunculus inundatus in einem Paludarium oder Aqua-Terrarium gepflegt, kann es wie in der emersen Form zur Blüte kommen. In der Natur reicht die Blütezeit vom Sommer bis in den Herbst hinein. Die Blütenstände sind leuchtend gelb und entwickeln sich bei niedrigem Wasserstand über der Wasseroberfläche.

Durchschnittliche Artikelbewertung
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!

Alle Bewertungen:

Einträge insgesamt: 1
Super schön!
5 von 5
Super schön!

Die Pflanze ist super schön, gesund und kräftig. Sie macht sich sehr gut in unserem Aquarium.

Einträge insgesamt: 1