Anubias barteri var. nana Mutterpflanze

  • Artikelnummer: 70320 XL
  • GTIN: 4260212220948
  • Kategorie: Anubias
  • Hersteller: Dennerle Plants GmbH
Die Bezeichnung Mutterpflanze suggeriert oft, es handele sich um alte Aquarienpflanzen, welche bisher zur Jungpflanzenproduktion genutzt wurden. Mitnichten, es handelt sich hierbei vielmehr um Aquarienpflanzen, welche einfach länger und in größeren Töpfen im Treibhaus kultiviert wurden. Dadurch erreichen die "Mutterpflanzen" eine stattlichere Größe als die normalerweise angebotenen Aquarienpflanzen und werden deshalb für die Erstbepflanzung gern genommen .

Topfgröße 
20,00 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Mengenrabatt Stückpreis / XL-Topf
2 17,60 €*
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage (Ausland abweichend)
XL-Topf
Beschreibung

Angaben zur Pflanze

Familie: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung: Anubias
Art: barteri var. nana (ENGLER) CRUSIO (1979)
Synonyme: Anubias nana, Anubias „nana“, Anubias v. nana
Handelsname: Zwergspeerblatt
Vorkommen: Kamerun
max. Größe im Aquarium: 8 - 12 cm
Blattfarbe: dunkelgrün, junge Blätter gelbgrün

Pflegehinweise

Ansprüche: pflegeleicht
Lichtbedarf: Als typische Urwaldpflanzen, benötigen Anubien wenig Licht.
opt. Temperatur: 22 – 26 °C
pH-Toleranz: 5 - 8
Wasserhärtebereich: sehr weich bis sehr hart
Verwendung: Vordergrund
Wachstum submers: langsam
Vermehrung: Rhizomteilung, Stücke mit wenigstens 3 Blättern
Besonderheiten: Wächst sehr gut, wenn sie auf einem Stein oder auf Holz aufgebunden wird und die Wurzel frei im Wasser wachsen können.
Die Strömung am natürlichen Standort kann dem Zwergspeerblatt nichts anhaben, denn das kräftige Rhizom heftet sich fest an Steine oder Wurzeln an. Auch im Aquarium fühlt sich Anubias barteri var. nana auf einem Stein oder anderen Dekorationsgegenständen wohl. Dort wird das Rhizom aufgebunden und verhaftet nach einiger Zeit ebenfalls mit dem Grund. Im Substrat darf es hingegen nicht eingegraben werden.
Da die Umgebungsbedingungen für einen gesunden Wuchs zweitrangig sind, kann die Pflanze beliebig im Aquarium platziert werden. Mit bis zu 10 Zentimetern Höhe bleibt die langsam wachsende Art recht klein. Das Wachstum kann durch eine gute Nährstoffversorgung und CO2-Zufuhr ein wenig beschleunigt werden. Ein schattiger Standort wird gerne angenommen, dies wirkt auch der Bildung von Punktalgen auf den grünen Blättern entgegen. Schaden nehmen die robusten Spreite jedoch durch Algen nicht und von Barschen werden sie verschmäht, so dass auch der Einsatz in einem Malawibecken möglich ist.

Im Aquarium zeigt sich bei Anubias barteri var. nana gelegentlich eine für das Aronstabgewächs charakteristische Blüte, die sich mit einer hellen Spate schön von dem Grün der Blätter abhebt. Submers ist allerdings keine Befruchtung möglich. Soll die Pflanze submers vermehrt werden, geschieht dies bei einem kräftigen Rhizom durch Teilung.
Mutterpflanzen von Anubias barteri var. nana sind deshalb so beliebt, weil man aus ihnen ideale Aufsitzerpflanzen für Wurzeln oder Steine im Aquarium gewinnen kann. Das Rhizom der Mutterpflanzen ist in der Regel vielfach verzweigt und kann entweder komplett als dichter Busch oder in viele kleine Einzelpflanzen geteilt verwendet werden.
Standort im Aquarium:
Lichtbedarf:
Schwierigkeit:
Aquarientyp:
Lieferung als:
Vorkommen:
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

Es gibt noch keine Bewertungen.