Didiplis diandra, Amerikanische Wasserhecke InVitro Laborpflanze

Artikelnummer: 70089 POT

Eine fein gefiederte Stängelpflanze aus der Familie der Lythranceae, die unter günstigen Bedingungen farbliche Akzente setzt, ist Didiplis diandra. Die in den östlichen USA beheimatete Pflanze zählt in einigen Gebieten zu den gefährdeten Arten, lässt sich aber in der Aquarienkultur leicht vermehren. In der Natur ist Didiplis diandra an den Ufern stehender oder langsam fließender Gewässer anzutreffen, wo sie sowohl emers wie submers gedeiht. Die emerse Form wird als Peplis diandra bezeichnet. Bekannte deutsche Synonyme sind "Amerikanische Bachburgel", "Amerikanische Wasserhecke" und "Amerikanischer Sumpfquendel". Im Handel wird gelegentlich irrtümlich Rotala wallichii in emerser Form als Didiplis diandra angeboten.

Hersteller: SonGrow SonGrow

Kategorie: InVitro Pflanzen

5,95 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

ab DoseStückpreis
25,47 €
35,24 €
55,06 €
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Dose


Im Aquarium ist die Pflanze gut zu kultivieren, sofern einige Ansprüche berücksichtigt werden. So benötigt Didiplis diandra viel Licht und eine leichte Strömung. Ein Mangel an Beleuchtung führt zu blassen Farben und einem Absterben der unteren Blätter. Ausreichend Eisen und Mikronährstoffe führen zu intensiver Blattfärbung, eine gute CO2-Versorgung fördert ein schnelles Wachstum. Die regelmäßige Zugabe von Phosphat, Kalium und Nitrat ist für einen gesunden, dichten Wuchs erforderlich. Sind die Bedingungen erfüllt, dankt Didiplis diandra dies mit orange bis rot gefärbten Triebspitzen und kleinen, grünen, braunen oder rosafarbenen Blütenkapseln in den Blattachseln. Die 3cm langen, 2-5mm breiten Blätter sitzen kreuzgegenständig an dünnen Stängeln, welche eine Länge von 40cm erreichen können.

Die Bildung von Seitentrieben wird durch ein gelegentliches Kürzen der Triebspitzen erreicht. An der Wasseroberfläche flutend, bilden sich ebenfalls vermehrt Seitentriebe. Die Stecklinge können zur Vermehrung genutzt werden. In kleinen Gruppen gepflanzt und bei dichtem Wuchs und intensiven Farben ergibt sich ein kontrastreicher Blickfang. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Didiplis diandra gerne in Natur- und Hollandaquarien eingesetzt.Neben sehr viel Licht benötigt Didiplis diandra Wassertemperaturen im Bereich 10-26°C. Die Wasserhärte kann 2-10°KH betragen, wobei weicheres Wasser bevorzugt wird. Der PH-Wert sollte zwischen 5,8-7 liegen. Unter Berücksichtigung dieser Werte und bei guter Nährstoffversorgung ist Didiplis diandra, obwohl als schwierige Pflanze eingestuft, dennoch gut im Aquarium einsetzbar.

Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Didiplis diandra, in der Aquaristik lange Zeit als Peplis diandra geführt
Handelsname: Amerikanische Wasserhecke, amerikanische Bachburgel
natürliches Vorkommen: Amerika, ursprünglich NO der USA
Wuchshöhe: 20-35cm
optimaler Temperaturbereich: 10-26°C Die immer wieder zu lesende Angabe von mind. 20°C kann ich mir nur so erklären, dass viele Angaben einfach ungeprüft von anderen Autoren übernommen werden. Am natürlichen Standort von D. diandra herrschen zum Teil Wintertemperaturen wie bei uns in Deutschland. Ich habe die Pflanze schon bei 12-15 °C kultiviert. Sie wächst dann nur sehr langsam.
Vermehrung: Kopfstecklinge
Verwendung: Didiplis diandra wirkt am besten in der Gruppe. Der Name Amerikanische Wasserhecke sagt schon einiges über das Wachstumsverhalten.
Lichtbedarf: Die Pflanze benötigt viel Licht.
Besonderheiten: Bestens auch geeignet für Aquarien ohne Heizung, da die Pflanze auch bei Zimmertemperatur prächtig gedeiht.

Bewertungen (8)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

5 von 5

Alles Bestens, schöne Pflanzen

.,04.10.2014
5 von 5

Gute Qualität

.,01.05.2014


Kunden kauften dazu folgende Produkte