Fissidens fontanus, Quellenliebendes Spaltzahnmoos - Tropica

Artikelnummer: K-39 002F POR TR

Fissidens fontanus, ein inzwischen auf der gesamten nördlichen Nordhalbkugel in Flüssen anzutreffendes dunkelgrünes Wassermoos, ist im Aquarium und Palludarium recht anspruchslos in der Pflege. Auf Steinen oder Holz aufgebunden bildet es dekorative kleine Büsche oder Rasenflächen.

Weitere Pflegetipps und Informationen:
blog/moos-im-aquarium-befestigen-anleitung-tipps-und-tricks

Hersteller: Tropica Aquarium Plants

Kategorie: Aquariumpflanzen

11,39 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

Mengenrabatt Stückpreis
ab 2 10,25 €
ab 3 9,68 €
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage


Ursprünglich stammt Fissidens fontanus aus Mittel- und Südamerika, von wo aus es sich, vermutlich verschleppt durch den Handel, auch in andere Gebiete ausgebreitet hat. In der Natur kommt die Art mit wenig Licht zurecht und ist oft in einigen Metern Tiefe oder an schattigen Stellen anzutreffen. In Asien nachgezüchtete Exemplare sind auch unter dem Handelsnamen "Phoenix moss" und "Fontanus mini" bekannt. Deutsche Bezeichnungen sind Quell-Gabelzahnmoos oder Quell-Spaltzahnmoos.

Fissidens fontanus ist langsam wachsend, nur wenig verzweigt und wirkt im Vergleich zu anderen Moosen recht zierlich und filigran. Die schmalen, nur 1-1,5mm langen Blätter sitzen wechselständig an kleinen Stängeln, was einen gefiederten Eindruck ergibt. Einzelne Triebe erreichen meist 5-6cm Länge, neue Triebe entstehen direkt am Rhizom. Aufgrund des flachen Wuchses eignet sich Fissidens fontanus vor allem für die Vordergrundbepflanzung, wo es sich mit den für ein Moos recht langen Rhizioden gerne an Wurzeln oder Steinen anheftet. Das langsame Wachstum und die dürftige Verzweigung machen ein Beschneiden meist nicht notwendig. Die Vermehrung gestaltet sich dennoch leicht, da hierzu nur einzelne Triebe abgeschnitten und neu aufgebunden werden müssen.

Fissidens fontanus ist für kaltes und mittel-warmes Wasser gleichermaßen geeignet, Temperaturen zwischen 15-26°C werden gut vertragen. Der PH-Wert sollte bei 6-7,5 liegen, die Wasserhärte kann 3-8°KH betragen. Viel Licht ist nicht notwendig, CO2-Zufuhr dagegen wirkt sich positiv auf das Wachstum aus. Eine gute Beleuchtung lässt Farbe und Struktur des Mooses sehr schön zur Geltung kommen, in diesem Fall sollten aber ausreichend schnell wachsende Pflanzen vorhanden sein, um der Algenbildung entgegen zu wirken. Bei Kieselalgen-Befall ist Fissidens fontanus schwarz überzogen und wächst nur noch kümmerlich, Grünalgen setzen sich gerne zwischen den Trieben fest. Beim Einsatz im Palludarium ist auf eine gute Bewässerung oder sehr hohe Luftfeuchtigkeit zu achten.

Detailangaben:

  • Wissenschaftlicher Name: Fissidens fontanus (BACH.-PYL.) STEUDEL (1824)
  • Trivialname: Quellenliebendes Spaltzahnmoos
  • natürliches Vorkommen: Europa, Nord- und Mittelamerika, Afrika
  • Wuchshöhe: bis etwa 10cm hoch
  • optimaler Temperaturbereich: 13-26°C
  • Lichtbedarf: halbschattig bis sonnig
  • pH-Toleranz: leicht sauer bis neutral
  • optimale Wasserhärte: sehr weich bis mittelhart
  • Liefermenge: Drahtgitter 5 x 7 cm mit aufgebundenen Moostrieben wie in Bild 3 abgebildet

Schwierigkeit: anspruchsvoll
Lieferung als: Portion
Lichtbedarf: wenig Licht
Vorkommen: Nord- und Mittelamerika Europa Afrika
Standort im Aquarium: Vordergrundpflanzen

Bewertungen (17)

Durchschnittliche Artikelbewertung

2 Sterne

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge 1 – 4 von 17
5 von 5

Sehr gut

., 08.04.2013
5 von 5

Habe das Moos auf einen Rosenquarz festgebunden.

., 13.04.2013
4 von 5

Im Sammelbecken mit Skalaren

., 31.08.2013
5 von 5

Garnelenbecken

., 25.11.2013
Einträge 1 – 4 von 17


Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.