Flammenmoos - Taxiphyllum spec. Flame InVitro Dennerle

Artikelnummer: 30064 DE

Die Heimat dieses noch nicht sicher bestimmten Mooses ist Südostasien. Der Name Flammenmoos leitet sich von dem besonderen Wuchsverhalten ab: Die aufrecht wachsenden Triebe sind mehr oder weniger stark verdreht und erinnern an züngelnde Flammen. Pflege und Kultur sind einfach, ein radikaler Rückschnitt ist jederzeit möglich. Durch das Aufbinden des Flammenmooses auf freistehende Wurzeln und dünne Zweige erzielt man eine besonders attraktive gestalterische Wirkung. Der charakteristische Wuchs kommt hierbei besonders gut zur Geltung.

Hersteller: Dennerle Dennerle

Kategorie: Dennerle Invitro-Pflanzen

6,19 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

ab DoseStückpreis
25,69 €
35,45 €
55,26 €
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Dose


Gattung:Taxiphyllum
Art:spec. Flammenmoos
Familie:Hypnaceae
Heimat:Südostasien
Standort/Höhe:Vordergrund bis 10 cm
Licht:mittel bis wenig
Temperatur:22 - 28 °C
Wachstum:langsam
pH:5-8
Härtegrad:sehr weich bis hart
Co2:0 bis 20 mg/l
Vermehrung:Teilung des Moospolsters

Taxiphyllum spec. Flame, auch als "Flame moss" oder "Flammenmoos" bekannt, ist mit seinen leuchtend grünen, an züngelnde Flammen erinnernden Trieben ein echter Blickfang. Im Vordergrund an Steinen und Wurzeln aufgebunden ergibt sich ein ebenso außergewöhnliches Bild wie auf anderen Einrichtungsgegenständen.
Als Aufwuchsmoos bildet das aus Asien stammende Taxiphyllum spec. Flame Rhizome, mit denen es nach einiger Zeit fest am Untergrund verhaftet. Der Flammen ähnliche, züngelnde Eindruck, dem das "Flammenmoos" auch seinen Namen verdankt, entsteht durch die nach oben strebenden, sich mit zunehmender Länge in einer Spirale drehenden, leicht welligen Triebe. Der dem Licht entgegen gerichtete Wuchs kommt besonders schön an schräg nach oben verlaufenden Wurzeln und Hölzern zur Geltung. Einzelnde Triebe können jederzeit gekürzt oder entfernt werden, um neu aufgebunden der Vermehrung zu dienen. Besonders in Nano- und Natur-Aquarien findet Taxiphyllum spec. Flame oft Verwendung, wo mit entsprechender Dekoration zum Aufbinden schöne grüne Rasenflächen und interessante Landschaften entstehen können.

Das Flammenmoos trägt an bis zu 10cm langen Stängeln sehr feine, kleine Blätter. Die hellgrüne Farbe kommt besonders bei guter Beleuchtung zur Geltung. Licht verstärkt auch die Drehung der Stängel und damit das Bild züngelnder grüner Flammen. Bei schwachem Lichteinfall sitzen die Triebe weniger dicht und wachsen eher gerade nach oben. Neben dem optischen Aspekt finden unter solchen Bedingungen auch Garnelen und Jungfische dort weniger Versteckmöglichkeiten und Nahrung, so dass trotz an sich geringer Ansprüche auf die Beleuchtung geachtet werden sollte. Auch kleinere Schnecken fühlen sich im Mulm an der Basis wohl. Barsche und andere Pflanzenfresser zupfen dagegen gerne auch mal an den Trieben.
Licht und CO2 können das ansonsten langsame Wachstum von Taxiphyllum spec. Flame ein wenig beschleunigen. Der Einsatz schnell wachsender Pflanzen bietet Schutz vor Algen, die sich bevorzugt zwischen den filigranen Trieben festsetzen. Das Wasser kann weich bis hart sein und von Zimmertemperatur bis 30°C warm sein. Flammenmoos toleriert PH-Werte zwischen 5,5-7,5.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: