Kalium-Dünger für Aquarienpflanzen Dennerle 250 ml

  • Kalium-Dünger für stark bepflanzte Aquarien
  • Zur gezielten Versorgung mit Kalium
  • Für prächtige Pflanzen und intensiv leuchtende Farben
  • Hohe Reichweite durch konzentrierte Wirkstoffe
  • Wissenschaftlich getestet und optimiert
11,95 €
47,80 € pro 1 l
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
  • Lieferzeit: 1 - 2 Werktage Deutschland
Stk
Beschreibung
Aquarienpflanzen benötigen rund 20 verschiedene Nährstoffe, um gesund wachsen zu können. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Kalium zu. Kalium gehört zu den Makronährstoffen und wird von den Pflanzen in größerer Menge benötigt. Neben den Makronährstoffen Nitrat und Phosphat, sowie Licht und CO2 stellt es die wichtigste Voraussetzung für ausgewogenes, gesunden Pflanzenwachstum dar.

Kalium hat in der Pflanze vielfältige Funktionen. Es liegt sowohl in den Zellen selbst als auch im Gefäßsystem in hoher Konzentration vor. Kalium ist ein osmotisch wirksames Ion, welches für den Aufbau des Wurzeldrucks sowie des Zelldrucks (Turgor) entscheidend ist. Weiterhin ist es an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt, z.B. der Synthese von Zuckern, Stärke, Cellulose und Lignin. Kalium kann in den Pflanzenzellen gespeichert und bei Bedarf innerhalb der Pflanze transportiert werden, z.B. von den älteren in jüngere Blätter. Eine gewisse Menge Kalium wird vom Leitungswasser geliefert. Je härter das Wasser, umso mehr, je weicher das Wasser, umso weniger. Den Gehalt kann man beim örtlichen Wasserversorger erfragen. Kalium wird nur in sehr geringer Menge über das Futter und Fischausscheidungen ins Aquarium eingebracht. Gute Aquariendünger (Mikro-Nährstoffdünger / Eisenvolldünger) wie z.B. Dennerle Plant Care Pro enthalten deshalb auch immer eine entsprechende Menge Kalium. Für normale, bepflanzte Gesellschaftsaquarien reicht das in der Regel aus. Bei anspruchsvollen Pflanzenaquarien dagegen (z.B. Aquascaping-Aquarien, Holland-Aquarien) ist die Situation anders. Sie haben einen überdurchschnittlich hohen Nährstoffbedarf, insbesondere auch bei den Makronährstoffen. Solche Pflanzenaquarien zeichnen sich aus durch

  • dichte Bepflanzung (mehr als 70 – 80 % der Bodenoberfläche)
  • viele schnellwachsende Arten
  • viel Licht (30 – 60 Lumen/Liter oder mehr)
  • CO2-Düngung
  • 30 – 50 % Teilwasserwechsel pro Woche
  • keinen oder geringen Fischbesatz (aber mit Garnelen)
  • Bei diesen Aquarientypen kann es zu einem Kaliummangel kommen, insbesondere bei weichem Wasser. Er zeigt sich vornehmlich an den älteren Blättern. Das Element wird bei Bedarf aus den älteren Blättern über das Gefäßsystem in die jüngeren Blätter transportiert. Typische Symptome sind Vergilbungen (Chlorosen), die punktförmig oder flächig zwischen den Blattnerven oder am Blattrand erscheinen können. Später stirbt das Gewebe punktförmig oder flächig ab (Nekrosen). Manche Pflanzen reagieren besonders empfindlich auf zu geringe Kaliumgehalte. Bekannte Beispiele sind das Papageienblatt (Alternanthera) und die Cognacpflanze (Ammania). Das Wachstum kann plötzlich stocken und die neu gebildeten Blätter sind verkrüppelt. Beim Indischen Wasserfreund (Hygrophila polysperma) zeigt sich Kaliummangel an den älteren Blättern in Form kleiner schwarzer Punkte (Nekrosen).

    Es ist bei anspruchsvollen Pflanzenaquarien deshalb sinnvoll, den Kaliumgehalt im Blick zu behalten und ggf. zu ergänzen. Jedes Aquarium hat einen spezifischen Nährstoffverbrauch in Abhängigkeit von Pflanzenmenge, Pflanzenarten, Tierbesatz, Fütterung, Wasserwechsel und Wuchsbedingungen (Lichtmenge/Beleuchtungszeit, CO2-Zugabe, Filtertechnik, usw.). Die benötigte Düngermenge sollte deshalb für jedes Aquarium individuell ermittelt werden. Sollte das Aquarium Bedarf an allen 3 Makronährstoffen N, P und K haben, empfiehlt sich der Einsatz von Dennerle Plant Care NPK. Die Nährstoffverhältnisse wurden hier so gewählt, dass alle Makronährstoffe in gleichem Verhältnis von den Pflanzen aufgenommen werden. Auch bei längerfristiger, regelmäßiger Anwendung kann es nicht zu Defiziten oder nachteiligen Anreicherungen einzelner Nährstoffe kommen. Gerade bei den Makronährstoffen ist die biologische Ausgewogenheit von besonderer Bedeutung, d.h. die Nährstoffe sollten stets in einem gewissen Verhältnis zueinander vorliegen. Nährstoffungleichgewichte gilt es zu vermeiden, da sie meist zu Algenproblemen führen. Wenn das Leitungswasser einen zu geringen Kaliumgehalt aufweist – was bei weichem Wasser oft der Fall ist – oder das Aquarium einen erhöhten Bedarf an Kalium hat, sollte Dennerle Plant Care K eingesetzt werden, um die Pflanzen gezielt mit Kalium zu versorgen. Wenn man mehrere Wochen lang regelmäßig gemessen und gedüngt hat, sieht man, auf welchem Niveau sich die Messwerte einpendeln und welche Kaliummengen das Aquarium benötigt. Dann kann man die ermittelte Wochendosis Plant Care K standardmäßig zufügen und die Messintervalle guten Gewissens auf 2 bis 4 Wochen vergrößern. Ein Makronährstoffdünger muss immer in Kombination mit einem Mikronährstoffdünger (Eisenvolldünger) verwendet werden. Für eine Nährstoffkomplettversorgung und bestmögliches Pflanzenwachstum empfehlen wir die Kombination mit Dennerle Plant Care Pro. Für prächtiges Pflanzenwachstum und gesunde Fische und Garnelen empfehlen wir einen Teilwasserwechsel von 25 % bis 50 % pro Woche. Dadurch werden Abfall- und Hemmstoffe entfernt und Nährstoffungleichgewichte vermieden.

    Der Dünger kann exakt und zielgenau dosiert werden: 2 ml auf 100 L fügen 1 mg/L Kalium zu. Die optimale Kaliumkonzentration liegt im Bereich von 10 – 20 mg/L. Wir empfehlen den Kaliumgehalt regelmäßig zu messen und Plant Care K entsprechend zu dosieren. Plant Care K kann als Wochendünger oder Tagesdünger verwendet werden.

  • Versandgewicht: 0,30 kg
    Inhalt: 250,00 ml
    Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

    Es gibt noch keine Bewertungen.