Justicia gendarussa - Cichlidenkraut, barschfeste Aquarienpflanze

Artikelnummer: 70020 POT

Justicia gendarussa erfreut sich zunehmender Beliebtheit in Cichlidenaquarien, da pflanzenfressende Fische die Blätter verschmähen. Die Sumpfpflanze kann aber auch gut im Paludarium oder einem geeigneten Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit gepflegt werden. Die in Indien beheimatete Justicia gendarussa kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn sie findet bereits seit vielen Jahrzehnten in der Homöopathie und Naturheilkunde Verwendung. Dort wird sie überwiegend bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Naturvölker in Indien verzehren die nährstoffreichen Blätter. Dort heißt es, sie würden gegen Kopfschmerzen helfen.

Hersteller: Tomas Kaliebe

Kategorie: Pflanzen für Barschaquarien

5,82 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

ab TopfStückpreis
25,35 €
34,95 €
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Topf


Gattung:Justicia
Art:gendarussa
Familie:Acanthaceae
Heimat:Süsdostasien
Standort/Höhe:Hintergrund bis 50 cm
Licht:normal
Temperatur:22 - 30 °C
Wachstum:langsam
pH:5-8
Härtegrad:sehr weich bis sehr hart
Co2:nicht zwingend erforderlich
Vermehrung:Kopfstecklinge

Aufwuchs fressende Barsche verschmähen das ledrige Blattwerk, weshalb Justicia gendarussa auch Cichlidenkraut genannt und gerne im Mittel- oder Hintergrund von Buntbarschaquarien eingesetzt wird. Die Gattung Justicia zählt zur Familie der Acanthaeae und ist nahe mit Hygrophila (Kirschblattpflanzen) verwandt. 
Als Sumpfpflanze fühlt sie sich im Paludarium wohler als im Aquarium, die submerse Pflege ist jedoch ebenso möglich. Idealerweise erfolgt der Einsatz in einem offenen Becken, wo das Wachstum gegebenenfalls über die Wasseroberfläche hinaus erfolgen kann. In geschlossenen Aquarien schneidet man die Pflanze zurück, wenn sie zu hoch werden sollte. Mit zahlreichen Verzweigungen gibt Justicia gendarussa ein strauchiges Erscheinungsbild ab, außerhalb des Wassers können sich in den Blattachseln auch Blüten entwickeln.

Das schmale, ledrige Blattwerk ist etwa sieben Zentimeter lang. Mit etwa einem neuen Blatt pro Woche erfolgt das Wachstum nicht besonders schnell. Wird Justicia gendarussa trotzdem zu groß, können die Triebspitzen gekürzt werden. Die auf diese Weise erhaltenen Kopfstecklinge verwurzeln meist gut im Substrat, so dass sich die Pflanze leicht vermehren lässt.
Der Standort kann hell bis halbschattig sein. Justicia gendarussa toleriert weiches und hartes Wasser und pH-Werte im mittleren Bereich. Kaltes Wasser ist nicht zur Pflege geeignet, Temperaturen bis 30 °C sind ideal. Die strauchige Pflanze ist an sich schon sehr dekorativ, noch besser kommt sie mit kleineren rotlaubigen Arten im Vordergrund zur Geltung.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:



Kunden kauften dazu folgende Produkte