Flusshahnenfuss - Ranunculus inundatus Invitro von Tropica

Artikelnummer: 022C TC TR

Ranunculus inundatus unter Laborbedingungen kultiviert ist garantiert frei von Schnecken, Algen und parasiten. Die Pflanzen wachsen in einem Nährmedium, welches sich leicht von den jungen, frischen Wurzeln abspülen lässt. Dadurch werden die feinen Kapillarwürzelchen nicht verletzt und das Einpflanzen ist wesentlich einfacher als bei den im Gittertopf und Steinwolle gezogenen Pflanzen.

Hersteller: Tropica Aquarium Plants Tropica Aquarium Plants

Kategorie: InVitro Pflanzen

6,03 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

ab DoseStückpreis
25,42 €
35,13 €
54,90 €
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Dose


Ranunculus inundatus, der "Fluss-Hahnenfuß", ist ursprünglich in Australien beheimatet, wo die Pflanze emers und submers an Uferzonen gedeiht. Im Aquarium wächst Ranunculus inundatus unter guten Bedingungen schnell und bildet hahnenfußähnliche Blätter aus.
Die Rhizompflanze bevorzugt einen feinkörnigen Bodengrund, in welchem sich Ranunculus inundatus kriechend ausbreitet. Die Rhizome bilden im Substrat feine Wurzeln aus und entwickeln aufrechte Stiele mit gefiederten Blättern. Ranunculus inundatus eignet sich bei einer Höhe von etwa 15 Zentimetern gut zur Mittelgrund- und Randbepflanzung. Wird die Pflanze neu in das Aquarium gesetzt, kann sie etwas Eingewöhnungszeit benötigen, um sich an die neuen Lebensbedingungen anzupassen. Das gewohnt schnelle Wachstum stellt sich dann erst nach einigen Tagen oder Wochen ein.

Die idealen Bedingungen für Ranunculus inundatus sind mittlere Temperaturen, das Wasser sollte nicht zu hart oder zu weich sein und der ph-Wert im neutralen Bereich liegen. Eine gute Nährstoffversorgung über das Substrat fördert ein gesundes Wachstum und die Bildung von Seitentrieben, viel Licht begünstigt ebenfalls einen dichten Wuchs. Die Triebe können gelegentlich ausgedünnt und abgetrennte Rhizomteile zur Vermehrung genutzt werden. Ist die Beleuchtung zu schwach, bildet Ranunculus inundatus weniger Blätter aus und die Stiele streben dem Licht entgegen, was ein kargeres Erscheinungsbild abgibt. Je intensiver der Lichteinfall ist, umso besser sollte die CO2-Versorgung sein.
Wird Ranunculus inundatus in einem Paludarium oder Aqua-Terrarium gepflegt, kann es wie in der emersen Form zur Blüte kommen. In der Natur reicht die Blütezeit vom Sommer bis in den Herbst hinein. Die Blütenstände sind leuchtend gelb und entwickeln sich bei niedrigem Wasserstand über der Wasseroberfläche.

Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Ranunculus inundatus
natürliches Vorkommen: Australien
Wuchshöhe: Bei guten Lichtverhältnissen wird diese Wasserpflanze nur etwa 5cm hoch. Steht sie sehr dunkel, können die Blattstiele etwas länger werden, weil die Pflanze versucht näher ans licht zu kommen.
optimaler Temperaturbereich: 20-28°C
Lichtbedarf: möglichst hell kultivieren, dann bleibt das Rhizom am Bodengrund und man erreicht einen schönen verzweigten Wuchs.
pH-Toleranz: 6 - 7,5
optimale Wasserhärte: Die Ansprüche an die Wasserhärte sind wenig ausgeprägt. Diese Aquarienpflanze wächst sowohl in weichem als auch in mittelhartem Wasser zufriedenstellend.
Besonderheiten: Dieser Hahnenfuß ist eine ausdauernde und ausgesprochen dekorative Neuentdeckung für die Aquaristik. Wichtig für eine erfolgreiche Kultur sind regelmäßiger Wasserwechsel und viel Licht. Eine CO2-Düngung scheint sich bei dieser Wasserpflanze ebenfalls positiv auszuwirken.
Lieferung: Durchwurzelter Gittertopf mit verzweigtem Rhizom und zahlreichen Blättern (siehe Artikelbild)

Bewertungen (1)

Durchschnittliche Artikelbewertung

5 Sterne
4 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

3 von 5 Pflanzen war noch Okay!

Ich weiß nicht ob es an den sommerlichen Temperaturen gelegen hat aber leider hat sich schon ein Teil der Pflanzen aufgelöst bzw. sind zerfallen.

.,13.07.2017


Kunden kauften dazu folgende Produkte