Echinodorus grandiflorus, Großblättrige Schwertpflanze

Artikelnummer: 70442 POT

In der Natur ist Echinodorus grandiflorus an Flüssen und Küsten Südamerikas anzutreffen. Die ledrigen, locker aus einer Rosette treibenden Blätter sitzen an langen Stielen und sind oval bis umgekehrt eiförmig geformt. Die Stiele sind 3-4 mal so lang wie die Blätter. Junge Blätter sind oft rötlich gefärbt und haben braune Flecken. Mit dem Alter werden die Blätter je nach Beleuchtung bräunlich-grün bis dunkelgrün. Seinen Namen verdankt Echinodorus grandiflorus den verhältnismäßig großen Blüten. Emers treiben nach einer kühleren Periode teils verzweigte Blütenstände mit leicht duftenden Blüten von 3,5-5cm Größe. Im Aquarium kann die Blüte über ein Senken der Beleuchtungsdauer und der Wassertemperatur angeregt werden. In rein emerser Kultur kommt es seltener zur Blüte als in offenen Aquarien, und es entwickeln sich auch weniger Adventivpflanzen. Letztere können neben der Rhizomteilung zur Vermehrung genutzt werden.

Hersteller: diverse Gärtnereien diverse Gärtnereien

Kategorie: Echinodorus

3,80 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

ab TopfStückpreis
23,50 €
33,34 €
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Topf


Echinodorus grandiflorus betreffend herrschen, wie bei vielen Echinodoren, Unsicherheiten in der Systematik. Die auch als "Großblütige Schwertpflanze" bekannte Art eignet sich wegen ihrer Wuchshöhe von über 1m nur für große, möglichst offene Aquarien. Die Erstbeschreibung von Echinodorus grandiflorus erfolgte 1881 durch Chamisso & Schlechtendahl. Lehtonen bestätigte diese 2008. Haynes & Holm-Nielsen und Rataj definierten vier Varianten: "Echinodorus floridanus", "Echinodorus argentinensis", "Echinodorus grandiflorus ssp. grandiflorus" und "Echinodorus ssp. aureus". Bei letzteren beiden besteht Unsicherheit. Lehtonen ordnete die als grandiflorus ssp. grandiflorus beschriebene Variante aufgrund biologischer Untersuchungen Echinodorus longiscapus zu, und bei Echinodorus ssp. aureus handelt es sich möglicherweise um eine Form von Echinodorus floribundus.

Die der Erstbeschreibung entsprechende Art ist Echinodorus argentinensis. In Deutschland ist diese nicht mehr im Handel vertreten. Die heute so benannten Pflanzen sind eine Form von Echinodorus palaefolius. In der Aquaristik finden wir daher nur eine eindeutige grandiflorus Art, nämlich Echinodorus floridanus. Echinodorus grandiflorus gedeiht bei einem Toleranzspektrum von 15-26°C Wassertemperatur auch in unbeheizten Aquarien. Der PH-Wert sollte im Bereich 6-7,5 liegen, die Wasserhärte zwischen 2-12°KH. Nährstoffhaltiger, nicht allzu grober Bodengrund wird bevorzugt. Eine regelmäßige Düngung mit Lehmkugeln ist zu empfehlen.

Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Wahrscheinlich sind die unter dem Namen Echinodorus grandiflorus in der Aquaristik bekannten Pflanzen eigentlich alles E. floribundus.
Handelsname: Großblütige Schwertpflanze
natürliches Vorkommen: Südamerika
Wuchshöhe: Bis 100cm hoch. Ich habe Pflanzen mit 30cm großen Blättern gesehen.
optimaler Temperaturbereich: 15-26°C; 28°C werden aber auch toleriert
Blattfarbe: grasgrün mit deutlichen Längsrippen
Vermehrung: Die Vermehrung erfolgt über Adventivpflanzen am Blütenstiel. Näheres dazu finden Sie auch bei der Echinodorus bleherae, Echinodorus bleheri.
Verwendung: Nur für große offene Aquarien geeignet. Im beheizten Wintergarten kann eine kultur ebenfalls erfolgreich sein.
Lichtbedarf: sonnig bis halbschattig

Bewertungen (7)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge 1 – 4 von 7
5 von 5

pflanzen in topqualität die ich in mein 95cm hohes becken gepflanzt habe

.,25.10.2012
5 von 5

gute Qualität Ich empfehle jede Pflanze

.,08.11.2012
5 von 5

Schöne grosse Pflanze für mein offenes halbgefülltes Molchbecken

.,09.11.2013
5 von 5

Alles super

.,15.02.2014
Einträge 1 – 4 von 7